Hasso-Plattner-Institut
  
Hasso-Plattner-Institut
Prof. Dr. Jürgen Döllner
  
 

Home

Das Projekt "Flächeninformationssysteme auf Basis virtueller 3D-Stadtmodelle" des Hasso-Plattner-Institutes an der Universität Potsdam, Lehrstuhl Herr Prof. Dr. Jürgen Döllner, und des Instituts für Landschaftsarchitektur und Umweltplanung, Lehrstuhl Frau Prof. Dr. Birgit Kleinschmit, ist ein Verbundvorhaben im Förderschwerpunkt "Reduzierung der Flächeninanspruchnahme durch ein nachhaltiges Flächenmanagement - REFINA". Der Förderschwerpunkt REFINA ist Teil der Nationalen Nachhaltigkeitsstrategie der Bundesregierung und wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) in Zusammenwirken mit dem Bundesministerium für Verkehr, Bau und Siedlungswesen (BMVBS) und dem Bundesministerium für Umwelt (BMU) durchgeführt.

Ein zentrales Ziel der Nationalen Nachhaltigkeitsstrategie ist der effiziente Umgang mit Grund und Boden. Dieses Ziel wird durch die Forderung nach einer Reduzierung der täglichen Flächenneuinanspruchnahme auf 30 Hektar pro Tag bis 2020 konkretisiert. Zur Erreichung des Ziels wird eine vorrangige Innenentwicklung durch die Aktivierung von Brachflächen und Baulandpotentialen mittels Flächenmanagement und Flächenrecycling mit der Vision einer Flächenkreislaufwirtschaft angestrebt. Das Programm REFINA unterstützt diese Ziele durch die Förderung von Projekten für eine effiziente Flächennutzung. Basierend auf bereits vorliegenden Forschungsergebnissen und unter Berücksichtigung der unterschiedlichen regionalen Rahmenbedingungen sollen innovative Lösungsansätze und Strategien für eine Reduzierung der Flächeninanspruchnahme und ein nachhaltiges Flächenmanagement erarbeitet und in Form von Demonstrationsvorhaben geprüft und umgesetzt werden.

Gegenstand der Förderung in REFINA sind drei Schwerpunktbereiche. Der Schwerpunktbereich I umfasst beispielhafte Modellkonzepte eines innovativen Flächenmanagements für ausgewählte Regionen unterschiedlicher Entwicklungsbedingungen. Im Fokus des Schwerpunktbereichs II stehen Analysen, Methoden und Bewertungsansätze für ein nachhaltiges Flächenmanagement und Flächenrecycling. Im Schwerpunktbereich III werden neue Informations- und Kommunikationsstrukturen entwickelt. Das Vorhaben Flächeninformationssysteme auf Basis virtueller 3D-Stadtmodelle ist dem Schwerpunktbereich III zugeordnet. Ziel des Vorhabens ist die Erforschung der Einsatzmöglichkeiten von Flächeninformationssystemen auf Basis virtueller 3D-Stadtmodelle im Flächenmanagement.

Der Förderschwerpunkt REFINA wird koordiniert durch den Projektträger Jülich. Eine Projektübergreifende Begleitung (PÜB) wurde im Dezember 2006 vom Deutschen Institut für Urbanistik, Berlin, zusammen mit dem Büro für Kommunal- und Regionalplanung, Aachen, übernommen. Die projekt- und fachübergreifende Programmbegleitung hat die Aufgabe, die für das Ziel des "Lernenden Förderschwerpunkts" notwendigen Kommunikations- sowie Informationsstrukturen zu schaffen.

Weitere Informationen zum REFINA Programm und den REFINA Projekten unter:
www.refina-info.de

Weitere Informationen zum Projektträger Jülich finden Sie unter:
www.fz-juelich.de/portal/forschungszentrum/projekttraeger