Hasso-Plattner-Institut
 

Studium

Das Hasso-Plattner-Institut (HPI) in Potsdam ist Deutschlands einziges Uni-Institut, an dem man IT-Systems Engineering studieren oder ein Zusatzstudium im Design Thinking machen kann. Es bietet eine praxisgerechte Ausbildung mit mehrfach ausgezeichneten Abschlüssen - ohne Studiengebühren.

Studierende auf dem HPI-Campus

IT-Systems Engineering: ein praxisorientiertes Informatikstudium

Im Mittelpunkt der universitären Lehre am Hasso-Plattner-Institut für Softwaresystemtechnik steht das IT-Systems Engineering, und hier vor allem der Softwareaspekt. Umfassend werden die Studenten zunächst mit den Grundlagen der Informatik vertraut gemacht und beschäftigen sich anschließend mit der Konzeption und Entwicklung komplexer Softwaresysteme. Die Lehrinhalte orientieren sich dabei besonders an den gegenwärtigen und zukünftigen Anforderungen der IT-Branche. Dazu gehören auch eine umfassende Soft-Skills-Ausbildung sowie Lehrveranstaltungen im Bereich Entrepreneurship. Letztere sollen HPI-Studierenden das nötige Rüstzeug mit auf den Weg geben, um sich mit einer eigenen Geschäftsidee selbstständig zu machen.

Design Thinking: die Innovationsmethode für die Ideen von Morgen

Ideen sind der Rohstoff der Zukunft. Die Kreativität für eigene Ideen lehrt das HPI mit seinem Zusatzstudium im Design Thinking. Bei dem deutschlandweit einzigartigen Studienangebot der HPI School of Design Thinking lernen Studierende aller Fachrichtungen, wie man in multidisziplinären Teams innovative Lösungen für alle Lebensbereiche entwickelt.

Schülerakademie: Informatik kreativ und spielerisch erleben

Über seine Studienangebote hinaus engagiert sich das HPI dafür, Schülerinnen und Schüler für die Informatik zu begeistern. Bei den Veranstaltungen der Schülerakademie lernen Jugendliche den spielerischen Umgang mit technischen Fragestellungen und das kreative Potential beim Entwickeln von Softwarelösungen kennen.

Zu all diesen Angeboten berät die Studienberatung des Hasso-Plattner-Instituts.