Hasso-Plattner-Institut
 

07.08.2015

News

Online-Abstimmung: openHPI steht zur Wahl zum beliebtesten Ort im Land der Ideen

Die interaktive openHPI-Bildungsplattform des Hasso-Plattner-Instituts (HPI) gehört zu den 100 ausgewählten Projekten des Wettbewerbs "Ausgezeichnete Orte im Land der Ideen" zum Thema "Stadt, Land, Netz! Innovationen für eine digitale Welt". Ab sofort hat jedes der prämierten Projekte die Gelegenheit, Publikumssieger 2015 zu werden.

(Bild: Deutschland - Land der Ideen)

Die Abstimmung erfolgt in zwei Phasen: Auf den Webseiten www.ausgezeichnete-orte.de  und www.deutsche-bank.de/ideen können Besucher ab 10. bis einschließlich 23. August 2015 täglich eine Stimme für ihr Lieblingsprojekt abgeben. Die zehn Projekte mit den meisten Stimmen gelangen in die zweite Runde. Hier wählt die bundesweite Öffentlichkeit auf der Website der Tageszeitung "Die Welt" aus den zehn Finalisten den Publikumssieger 2015. Die Ehrung des Gewinners erfolgt am 10. November im Rahmen einer feierlichen Veranstaltung in Berlin.

openHPI wurde von der Initiative "Deutschland – Land der Ideen" und dem Sponsor Deutsche Bank als zukunftsweisendes Projekt, das Lösungen für die Herausforderungen des digitalen Wandels bereithält, ausgezeichnet. Die vom HPI für jedermann angebotenen kostenlosen offenen Onlinekurse (Massive Open Online Courses, MOOCs) in Deutsch, Englisch und Chinesisch gehören zu den 15 ausgezeichneten Projekten aus dem Bereich Bildung. Derzeit hat die interaktive Bildungsplattform rund 95.000 Nutzer mit fast 200.000 Einschreibungen für Onlinekurse zu Themen der Informationstechnologie. Die Nutzer kommen aus 150 Ländern der Welt.

Mit dem Wettbewerb "Ausgezeichnete Orte im Land der Ideen" prämieren die Initiative "Deutschland – Land der Ideen" und die Deutsche Bank wegweisende Impulse für den Standort Deutschland. Gefragt waren in diesem Jahr Lösungsansätze aus allen Bereichen und Regionen Deutschlands, die Digitalisierung und Vernetzung vorantreiben sowie deren Potenziale erkennen, nutzen und gestalten.