Hasso-Plattner-Institut
 

17.07.2017

News

Bachelorpodium: HPI-Studenten präsentieren 13 neue IT-Lösungen

Lassen sich Autopannen künftig mithilfe von Sensordaten vermeiden? Was haben Online-Kurse mit globalen Krankheitsausbrüchen zu tun? Und wie sieht ein Städtetrip in der virtuellen Welt aus? Diesen und 10 weiteren Fragestellungen sind Studierendenteams des Hasso-Plattner-Instituts (HPI) zwei Semester lang in Zusammenarbeit mit Unternehmen und öffentlichen Einrichtungen nachgegangen. Ihre Ergebnisse präsentieren die jungen Informatiker am Donnerstag, dem 13. Juli, auf dem HPI-Bachelorpodium vor mehr als 300 interessierten Zuhörerinnen und Zuhörern.

Auf dem Bachelorpodium haben rund 70 HPI-Studenten 13 IT-Innovationen anschaulich präsentiert. (Foto: HPI/K. Herschelmann)

Zu Gast waren auch Vertreter führender deutsche und internationale Unternehmen, die in den vergangenen zwei Semestern als Projektpartner mitgewirkt haben. Die vorgestellten Lösungen wurden u.a. in Zusammenarbeit mit Bosch, der Commerzbank, der Deutsche Bahn, Getemed, TomTom und der World Health Organization entwickelt.

Jedes Studententeam hat die eigenen Ergebnisse in einer anschaulichen, zehnminütigen Präsentation vorgestellt. Tiefere Einblicke erhielten die Besucher außerdem am Rande des HPI-Bachelorpodiums: Mit Hilfe von eigens für die Veranstaltung erstellten Postern erläuterten die Studenten ihre Abschlussarbeiten im persönlichen Gespräch.

Weitere Informationen

Haben Sie das Bachelorpodium verpasst?

Bildergalerie: HPI-Studenten stellen ihre Ergebnisse vor großem Publikum vor

Die angehenden Absolventen präsentierten:

  • eine Software zur intelligenten Analyse der Produktqualität im Internet der Dinge
  • ein innovatives Konzept zur Berechnung der kürzesten Route im Straßenverkehr
  • eine telemedizinische Anwendung, die es Hotelgästen ermöglicht, ihren Gesundheitszustand selbstständig zu erfassen und ihr Wellness-Programm darauf auszurichten
  • eine neue Analysesoftware, mit deren Hilfe sich ermitteln lässt, welche Sensoren im Auto einen bestimmten Fehler präzise vorhersagen können
  • eine Plattform, die den Unterricht an deutschen Schulen durch digitale Inhalte bereichert
  • eine Software, die aus öffentlichen Quellen wie Online-Artikel und Wikipedia-Einträgen automatisch Unternehmensdaten extrahiert
  • eine Lösung, die 3D-Punktwolken mithilfe von Virtual-Reality-Technologien begehbar macht
  • einen neuen Ansatz, der es Blinden ermöglicht, räumliche und grafische Informationen zu erkunden
  • ein Werkzeug, das einen aktiven und schnellen Austausch zwischen Schriftgestaltern über das Internet ermöglicht
  • eine Software-Architektur, die es der Deutschen Bahn künftig erlaubt, Benutzeroberflächen flexibler zu entwickeln
  • eine Online-Plattform für den Einsatz in humanitären Notlagen
  • eine Lösung, mit der Foto- und Videoeffekte nicht nur angewendet, sondern auch spielend leicht selbst erstellt werden können
  • eine Anwendung zur prädiktiven Analyse der Bestellabwicklung in Unternehmen