Hasso-Plattner-Institut
 

27.10.2016

News

Professor Hasso Plattner mit German Design Award ausgezeichnet

Wissenschaftsmäzen und HPI-Stifter Professor Hasso Plattner hat die Personality-Auszeichnung des German Design Award 2017 erhalten. Die Jury des Preises würdigt Plattner für die Verbreitung und Weiterentwicklung der Design-Thinking-Methode.

HPI-Stifter Hasso Plattner
Wissenschaftsmäzen und HPI-Stifter Professor Hasso Plattner. (Foto: HPI/K. Herschelmann)

Zur Person

Professor Hasso Plattner (geboren am 21. Januar 1944 in Berlin) ist Mitgründer und aktueller Aufsichtsratsvorsitzender des deutschen Softwarekonzerns SAP SE. Seit Sommer 1998 finanziert er das HPI und engagiert sich als Leiter des Fachgebiets "Enterprise Platform and Integration Concepts" in Forschung und Lehre.

In ihrer Begründung lobt die Jury des German Design Award das Engagement Plattners, welches "maßgeblich dazu beigetragen hat, dass diese aus dem Designprozess heraus entwickelte Methode heute international gelehrt und weiter erforscht wird". Besondere Beachtung schenkte das Gremium Plattners Verdiensten um die Verbesserung des Interactive Design, welches durch die fortschrteitende Digitalisierung unabdingbar geworden sei.

Seit Jahren widmet sich Plattner dem Thema Design Thinking. Im Jahr 2005 stiftete er das Hasso Plattner Institute of Design (d.school) an der Stanford University. Zwei Jahre später eröffnete auf seine Initiative hin die School of Design Thinking am Hasso-Plattner-Institut (HPI). Die Innovationsschule des HPI war die erste ihrer Art in Europa. Nach dem Vorbild der Stanforder d.school, bietet sie 240 Studierenden aller Fachrichtungen die Möglichkeit für ein Zusatzstudium. Wissenschaftlich untersucht wird die Design-Thinking-Methode im Hasso Plattner Design Thinking Research Program, an dem Forscher der beiden Schwesterinstitute in Stanford und Potsdam beteiligt sind.

Die Verleihung des German Design Award wird am 10. Februar 2017 in Frankfurt am Main stattfinden. Die Auszeichnung wird vom Rat für Formgebung vergeben und zählt zu den anerkanntesten Design-Wettbewerben weltweit. Sie würdigt Preisträger, die beispielhaft für den wirtschaftlichen und kulturellen Wert herausragender Gestaltung stehen und aktuelle Themen und Gestaltungsrichtungen repräsentieren.