Hasso-Plattner-Institut
 

27.04.2017

News

Nach Fakultätsratswahl: Digital Engineering Fakultät nimmt Arbeit auf

Die gemeinsame Digital Engineering Fakultät der Universität Potsdam und des Hasso-Plattner-Instituts (HPI) hat mit der ersten Sitzung des Fakultätsrats und der Wahl der zu besetzenden Ämter ihre Arbeit aufgenommen. HPI-Direktor Professor Christoph Meinel ist erster Dekan der Fakultät.

Der neu gewählte Fakultätsrat der Digital Engineering Fakultät. (Foto: HPI/K. Herschelmann)

HPI-Erweiterung

Weitere Informationen zur HPI-Erweiterung und der Digital Engineering Fakultät:

    In seiner konstituierenden Sitzung wählte der Fakultätsrat als höchstes beschlussfassendes Gremium Professor Christoph Meinel zum ersten Dekan der Digital Engineering Fakultät. Ihm obliegt die Leitung der Fakultät. Professor Felix Naumann ist Studiendekan und damit Ansprechpartner für Angelegenheiten im Bereich Lehre und Studium. Das Amt des Fakultätsratsvorsitzenden bekleidet Professor Jürgen Döllner. Dr. Thomas Habbe ist Fakultätsmanager.

    "Digital Engineering Fakultät ist eine bundesweit einmalige Konstellation"

    Professor Christoph Meinel dankte der Universität und den Mitarbeitern des HPI für die Arbeit, die einen schnellen Start ermöglicht habe. "Es ist uns gelungen, gemeinsam mit der Universität Potsdam und dem Land Brandenburg mit der Digital Engineering Fakultät eine bundesweit einmalige Konstellation zu schaffen. Jetzt kommt es darauf an, zu zeigen, dass dieses Modell funktioniert", so Meinel.

    "Fakultät ist für personelle und inhaltliche Erweiterungen bestens gerüstet"

    Universitätspräsident Professor Oliver Günther ist zuversichtlich: "Mit den neuen Governancestrukturen ist die neue Fakultät nun bestens gerüstet, die geplanten personellen und inhaltlichen Erweiterungen vorzunehmen. Wir sind außerordentlich optimistisch, was die anstehenden Berufungen und Forschungsplanungen angeht."

    Die Erweiterung zur Digital Engineering Fakultät ermöglicht es, künftig konkrete Anwendungsbereiche der Informationstechnologie in die Lehre und Forschung einzubeziehen. Das betrifft Bereiche, die durch die Digitalisierung besonders starken Veränderungen unterliegen, wie beispielsweise das Gesundheitswesen. Ziel ist es, das Hasso-Plattner-Institut zu einem universitären Exzellenzcenter im Bereich des Digital Engineering weiterzuentwickeln.