Hasso-Plattner-Institut
 

09.05.2005

Potsdam. Im Rahmen eines Festaktes am Hasso-Plattner-Institut (HPI) hat die Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften Prof. Dr. h. c. mult. Hasso Plattner in Anerkennung seiner besonderen Verdienste um die Förderung der Wissenschaften mit der Leibniz-Medaille ausgezeichnet. Plattner sei nicht nur eine der international bedeutendsten und einflussreichsten Persönlichkeiten auf dem Gebiet der Informationstechnologie, sondern darüber hinaus ein herausragender Mäzen der Wissenschaften in Deutschland, dessen Engagement ebenso ungewöhnlich wie beispielhaft sei, heißt es in der Begründung der Auszeichnung, die bereits im vergangenen Jahr beschlossen worden war. Vorstandsmitglied Prof. Dr. Bernd Hillemeier, Sekretär der Technikwissenschaftlichen Klasse der Akademie und an der TU Berlin Professor für Baustofftechnologie, Baustoffprüfung und Bauchemie sowie Akademiemitglied Prof. Dr. Günter Spur vom Institut für Werkzeugmaschinen und Fabrikbetrieb der TU Berlin überreichten Plattner die Leibniz-Medaille. Sie war von der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften seit 1998 bereits verliehen worden an Dr. Heinrich Pfeiffer (Bonn), Dr. Hartmut Rahn (Remagen), Prof. Dr. h. c. mult. Berthold Beitz (Essen), Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Reimar Lüst (Hamburg), Prof. Dr. Dr. h.c. Jan Philipp Reemtsma (Hamburg) und Prof. Dr. Dr. h. c. Wolf Lepenies (Berlin).