Hasso-Plattner-Institut
 

19.09.2005

Potsdam. Am Hasso-Plattner-Institut haben am Montag (19. September) 51 Studienanfänger, die zum Wintersemester ihr Studium des IT Systems Engineering aufnehmen werden, einen Vorkurs Mathematik begonnen. Durch Vorlesung, Unterrichtsgespräch, Übungen und Selbststudium haben die neuen Studenten Gelegenheit, mögliche mathematische Wissens- und Fähigkeitslücken zu schließen. Bis zum 7. Oktober werden sich die "Erstsemester" werktäglich von 9.15 bis 15.45 Uhr mit Mengen, Relationen, Funktionen und Zahlbereichen beschäftigen, aber auch das Rechnen mit Ungleichungen üben sowie ihr Wissen über Kombinatorik und Graphentheorie vertiefen. Dr. Ferdinand Börner vom Institut für Informatik der Uni leitet den Vorkurs Mathematik, an dem auch Studienanfänger des Fachs Informatik teilnehmen können. "Es ist unser Bestreben, das Verständnis der Abiturienten für mathematische Sachverhalte und Grundkonzepte zu verbessern. Deshalb trainieren wir unter anderem logisches Schließen, Beweismethoden und Arbeiten mit formalen Ausdrücken", berichtet Dr. Börner.

Die offizielle Einführungsveranstaltung für die aus den besten Studienplatz-Bewerbern ausgewählten 62 Erstsemester des Hasso-Plattner-Instituts findet am Montag, 10. Oktober, statt. Alle Fachbereiche des Instituts sowie der Fachschaftsrat, die Vertretung der Studierenden, stellen sich den Neulingen vor. Mittags wird ein Foto vom neuen Studentenjahrgang gemacht. Abends trifft man sich zu einer Feier. Mit Beginn des Wintersemesters zählt die deutschlandweit einzigartige "Elite-Schmiede" für IT-Ingenieure nunmehr 351 Studierende.