Hasso-Plattner-Institut
 

11.07.2008

Potsdam/Berlin/Nürnberg. Studenten der School of Design Thinking des Potsdamer Hasso-Plattner-Instituts haben gemeinsam mit ihren Projektpartnern Bundesagentur für Arbeit und Immobilienscout 24 eine Software-Applikation entwickelt, mit der sowohl Job- als auch Wohnungssuche erheblich einfacher und zielgerechter ablaufen können.

Das studentische Projektteam präsentierte die Innovation zum Semesterabschluss in Anwesenheit der Projektpartner am 11. Juli 2008 auf einer Festveranstaltung mit mehr als 200 Gästen aus Wirtschaft und Politik. Außerdem wurde das Hasso-Plattner-Institut mit der School of Design Thinking im Rahmen der Veranstaltung zum dritten Mal in Folge als „Ausgewählter Ort“ von der Kampagne „Deutschland – Land der Ideen“ geehrt.

Die präsentierte Software-Applikation „Lebenstraum“ ist speziell auf die Arbeits- und Wohnungssuche für den Umzug in eine neue Umgebung ausgerichtet.

Für die Suche arbeitet die Software mit Web 2.0-Methoden und integriert Informationen, die in den üblichen Profilen von Wohnungen, Jobs und Suchenden nicht enthalten sind. Wer z.B. auf der Suche nach einer Wohnung ist, gibt vertraute Bekannte an. Die Suche analysiert deren Wohnsituation mit Merkmalen wie Lage, Preis und Ausstattung der Wohnung. Nach dem Motto „was meinen Freunden gefällt, mag ich auch“ sucht die Plattform dann in der neuen Stadt nach Wohnungen, die dem Geschmack des suchenden entsprechen könnten. „So ersparen wir viele lästige Besichtigungen von Wohnungen, bei denen von vornherein klar war, dass sie dem Suchenden nicht gefallen würden!“, erklärt Björn Bethge die Intention des Studententeams. Das Tool kann Menschen helfen, die ein Jobangebot in einer für sie fremden Stadt bekommen haben und dann einen Kiez bzw. eine Wohnung suchen.

Zunächst bildet der Benutzer sein bisheriges Wohnumfeld ab und bekommt daraufhin in der neuen Stadt vergleichbare Kieze und Wohnungen angezeigt. So bekommt der Nutzer schon mit ganz wenigen Eingaben ein Resultat angezeigt. Wenn er mit seinem bisherigen Umfeld zufrieden war, kann schon hier die für ihn passende Lage und Wohnung dabei sein.

Der Nutzer kann aber auch Suchparameter verändern, um für neue Wünsche und veränderte Bedürfnisse eine für ihn optimale Wohnung und Umgebung zu finden. Zusätzlich soll es die Möglichkeit geben, mit anderen Nutzern zu kommunizieren und gemeinsam Communities zu bilden.

Die Software-Applikation greift beim Suchprozess auf mannigfaltige Informationen wie z. B. Daten des Statistischen Bundesamtes zurück, um Kieze wirklich vergleichbar zu machen.

 „Neben den innovativen Ergebnissen der Projektarbeit haben uns besonders die Methoden und Herangehensweisen des Design Prozesses neue Ideen und Wege aufgezeigt. Das Konzept der D-School ist wirklich einzigartig und die Zusammenarbeit hat uns neben den zahlreichen neuen Einsichten auch sehr viel Spaß gemacht!“, so Björn Woltermann, Produktmanager bei ImmobilienScout24. „Für Kunden der Arbeitsagenturen und der JobCenter wäre es ein innovatives Dienstleistungsangebot zur Unterstützung der überregionalen Arbeitssuche“, ergänzte Elke Klatt von der Agentur für Arbeit Berlin.

Die Idee für die Software-Applikation entstand im Rahmen der Ausbildung an Europas erster Innovationsschule. An der HPI School of Design Thinking wird unter Leitung von Prof. Ulrich Weinberg der in Deutschland einmalige Zusatzstudiengang Design Thinking – „erfinderisches Entwickeln“ – gelehrt. Studentische Querdenker verschiedener Fachrichtungen arbeiten in multidisziplinären Teams an von Partnern gestellten realen Innovationsaufgaben.

Die studentische Projektgruppe:

Björn Bethge, Johannes Erdmann, Constanze Langer, Thomas Schluchter

 

Hintergrund Projektpartner Immobilienscout 24

ImmobilienScout24 ist Deutschlands größter Immobilienmarkt und feiert in diesem Jahr sein 10-jähriges Bestehen. Mit über 3 Millionen Nutzern (Unique User) pro Monat ist die Website das mit Abstand meistbesuchte Immobilienportal im deutschsprachigen Internet. Monatlich werden zudem über 130 Millionen virtuelle Immobilienbesichtigungen auf dem Portal durchgeführt. Bei ImmobilienScout24 werden jeden Monat über 1,2 Millionen verschiedene Immobilien angeboten. Das Unternehmen sitzt in Berlin und beschäftigt über 350 Mitarbeiter.

ImmobilienScout24 ist Teil der Scout24-Gruppe, deren Angebote rund 6 Millionen Menschen nutzen. Neben ImmobilienScout24 zählen AutoScout24, ElectronicScout24, FinanceScout24, FriendScout24, JobScout24 und TravelScout24 zur Scout24-Gruppe. Scout24 ist ein Teil des Deutsche Telekom Konzerns.

 

Hintergrund Agentur für Arbeit:

Die Bundesagentur für Arbeit (BA) ist größter Dienstleister am Arbeitsmarkt. Als Körperschaft des Öffentlichen Rechts mit Selbstverwaltung führt sie ihre Aufgaben, im Rahmen des für sie geltenden Rechts, eigenverantwortlich durch. Sie gliedert sich in die Zentrale in Nürnberg, 10 Regionaldirektionen, 178 Agenturen für Arbeit und rund 660 Geschäftsstellen. Seit 2004 erlaubt das Onlineportal „Virtueller Arbeitsmarkt“ direkten Zugang zu tausenden Stellenangeboten.

 

Hintergrund Hasso-Plattner-Institut

Das Hasso-Plattner-Institut für Softwaresystemtechnik GmbH (HPI) in Potsdam ist Deutschlands universitäres Exzellenz-Zentrum für IT-Systems Engineering. Als einziges Universitäts-Institut in Deutschland bietet es den Bachelor- und Master-Studiengang „IT-Systems Engineering“ an - eine praxisnahe und ingenieurwissenschaftlich orientierte Alternative zum herkömmlichen Informatik-Studium, die von derzeit 400 Studenten genutzt wird. Insgesamt 50 Professoren und Dozenten sind am HPI tätig. Es betreibt exzellente universitäre Forschung – auch für erste Adressen der Wirtschaft. Vor allem geht es um Grundlagen und Anwendungen für große, hoch komplexe und vernetzte IT-Systeme.

Im Oktober 2007 nahm die "HPI School of Design Thinking" ihre Arbeit auf. Sie vermittelt Studierenden aller Fachrichtungen die Fähigkeit, in multidisziplinären Teams besonders benutzerfreundliche IT-nahe Produkte und -Dienstleistungen zu entwickeln. Das zweisemestrige Zusatzstudium ist offen für alle Studentinnen und Studenten, die sich in der Endphase ihres universitären Master-, Diplom-, Magister- oder Promotions-Studiums befinden.

Die Bewerbungsfrist für das kommende Wintersemester endet am 15. Juli 2008, die Onlinebewerbung findet sich hier: http://www.hpi.uni-potsdam.de/d-school/bewerbung.html