Hasso-Plattner-Institut
 

01.07.2010

Potsdam. Dr. Leonel Fernándes Reyna, der Präsident der Dominikanischen Republik, besucht im Rahmen seines Deutschlandaufenthaltes am Montag, 5. Juli, ab 9 Uhr das Hasso-Plattner-Institut (HPI). Begleitet wird der Staats- und Regierungschef des Karibik-Staates von einer 20-köpfigen Delegation, der auch fünf Minister und der dominikanische Botschafter in Berlin, Rafael Calventi, angehören. Prof. Christoph Meinel, der Leiter des Hasso-Plattner-Instituts, wird dem Präsidenten und seiner Delegation die Arbeit von Deutschlands universitärem Exzellenz-Zentrum für IT-Systems Engineering erläutern. Auf einem Rundgang bekommt der 56-jährige Politiker neueste Forschungsergebnisse gezeigt, welche die HPI-Forscher zum Beispiel in den Bereichen Tele-Teaching und Hochsicherheit in der Informationstechnologie erzielt haben.

Hinweis: Fotomöglichkeit zu Beginn um 9 Uhr im Foyer des HPI-Haupt-gebäudes, Prof.-Dr.-Helmert-Str. 2-3, 14482 Potsdam.

 

Diese Pressemitteilung als Download (.pdf)