Hasso-Plattner-Institut
 

15.07.2010

Potsdam/Berlin. „Wie können wir junge Berliner motivieren, Rundfunkgebühren zu bezahlen?“ Eine Lösung dieser Aufgabe haben fünf Studenten der School of Design Thinking des Hasso-Plattner-Instituts (HPI) präsentiert: Bei der Verabschiedung des dritten Absolventenjahrgangs der HPI-Innovationsschule stellten sie den Prototyp einer Internetplattform mit dem Titel „Wellenreiter“ vor. Sie soll den jungen Berliner Nutzern das vielseitige Angebot des RBB spielerisch und interaktiv näher bringen.

„Wir wollten eine Lösung schaffen, die das vorhandene Potenzial des RBB aufzeigt, dessen Attraktivität steigert und beiden Seiten nachhaltig nutzt“, so Teammitglied Julian Berner. Die junge fünfköpfige Innovatorengruppe setzte sich aus Studierenden der Disziplinen Produktdesign, Gesellschafts- und Wirtschafts-Kommunikation (GWK), Psychologie sowie Medien- und Musikwissenschaften zusammen. Unterstützt wurden sie von ihren Coaches Dr. Claudia Nicolai und Jan Koch. Die Design Thinker arbeiteten eng mit einem Team des Rundfunk Berlin-Brandenburg (RBB) zusammen.

Die Internetplattform „Wellenreiter“ soll nach der Vorstellung ihrer Erfinder ein personalisiertes Programm anbieten, in dem die vielfältigen Inhalte des RBB-Fernsehens, der RBB-Radioprogramme und alle anderen kulturellen Angebote des RBB zusammengefasst werden. Die Funktionalität ihres Prototyps passten die Studenten Paul Stabe, Elisabeth Kamm, Julian Berner, Johannes Marx und Hedwig Pottag durch Befragungen und Tests den Bedürfnissen der jungen Nutzer an.

Das Ausgangsproblem, dass immer weniger junge Berliner  Rundfunkgebühren bezahlen, stellte die Gruppe vor große Herausforderungen. „Fast alle von uns Befragten sahen die öffentlich rechtlichen Sender zwar als wichtige Institution an und fanden diese unterstützenswert. Viele junge Berliner fühlten sich allerdings durch das RBB-Angebot nicht ausreichend angesprochen“, so Julian Berner. Die Zielgruppe empfinde das Zahlen der Rundfunkgebühren als eine teure Abgabepflicht und sehe darin keinen spürbaren Mehrwert. Die im Juni beschlossene Änderung des Rundfunkfinanzierungsmodells ab 2013 stellte die Studenten zusätzlich vor eine neue Situation.

Das personalisierte „Wellenreiter“-Programm soll die Nutzer deshalb direkt ansprechen und die Auseinandersetzung mit dem RBB-Angebot ermöglichen. Ein zusätzlicher Mehrwert soll durch eine Mitgliedschaft geschaffen werden, die Zugang zu Eintrittskartenkontingenten des RBB-Programms ermöglicht.

 

Diese Pressemitteilung als Download (.pdf)