Hasso-Plattner-Institut
 

27.04.2017

Pressemitteilung

Hasso-Plattner-Institut eröffnet Außenstelle in New York

Das Hasso-Plattner-Institut (HPI) ist ab sofort mit einer neuen Zweigstelle in New York vertreten. Die Repräsentanz befindet sich im 48. Stock des Hudson Yards Gebäudekomplexes in Manhattan, einem der größten Neubauprojekte der Stadt. "Gemeinsam mit unserem Partner, der SAP-Innovationsplattform Next-Gen, werden wir von dort aus die Arbeits- und Forschungsfelder des HPI präsentieren sowie die bestehenden Kooperationen zu führenden Forschungseinrichtungen, Hochschulen und Unternehmen ausbauen," so HPI-Direktor Professor Christoph Meinel. "Neben dem Silicon Valley gehört New York zu den am schnellsten wachsenden Tech-Hubs. Die Außenstelle in New York eröffnet allen Fachbereichen des HPI neue Möglichkeiten, die Zusammenarbeit mit amerikanischen Partnern zu intensivieren oder neue Projekte anzustoßen."

Die neue Niederlassung ist Teil des internationalen HPI-Netzwerkes und nach Stanford, Kapstadt, Nanjing und Haifa der fünfte Standort weltweit.

Feierlich eröffnet wird die New Yorker Außenstelle vom 19. - 21. Juni 2017 mit verschiedenen Veranstaltungen im Bereich Design Thinking. Hierzu werden Workshops im Rahmen des HPI-Stanford Design Thinking Programs aber auch Präsentationen von Weiterbildungsprogrammen und HPI-Forschungsschwerpunkten zählen.

Kurzprofil Hasso-Plattner-Institut

Das Hasso-Plattner-Institut für Softwaresystemtechnik GmbH an der Universität Potsdam ist Deutschlands universitäres Exzellenz-Zentrum für IT-Systems Engineering. Als einziges Universitäts-Institut in Deutschland bietet es den Bachelor- und Master-Studiengang "IT-Systems Engineering" an – ein besonders praxisnahes und ingenieurwissenschaftliches Informatik-Studium, das von derzeit 480 Studenten genutzt wird. Die HPI School of Design Thinking, Europas erste Innovationsschule für Studenten nach dem Vorbild der Stanforder d.school, bietet 240 Plätze für ein Zusatzstudium an.

Insgesamt zwölf HPI-Professoren und über 50 weitere Gastprofessoren, Lehrbeauftragte und Dozenten sind am Institut tätig. Es betreibt exzellente universitäre Forschung – in seinen zehn IT-Fachgebieten, aber auch in der HPI Research School für Doktoranden mit ihren Forschungsaußenstellen in Kapstadt, Haifa und Nanjing. Schwerpunkt der HPI-Lehre und -Forschung sind die Grundlagen und Anwendungen großer, hoch komplexer und vernetzter IT-Systeme. Hinzu kommt das Entwickeln und Erforschen nutzerorientierter Innovationen für alle Lebensbereiche. Das HPI kommt bei den CHE-Hochschulrankings stets auf Spitzenplätze. Mit openHPI.de bietet das Institut seit September 2012 ein interaktives Internet-Bildungsnetzwerk an, das jedem offen steht.