Christoph Henkel

Als einer der letzten Studenten der FU Berlin durfte sich Christoph einen Magistertitel angeln: Seine Abschlussarbeit in Nordamerikastudien hat er über Bob Dylan geschrieben. Während der Prüfungsphase suchte er trotzdem Ablenkung. Neben seiner Arbeit in der Wissenschaftskommunikation fand er glücklicherweise den Weg zur D-School. Dort konnte er seinen Spieltrieb ausleben und an spannenden Projekten z.B. für Der Paritätische arbeiten. Angefixt von Design Thinking coachte er anschließend für die HPI Academy. Nach dem Studium kümmerte er sich um seine Jugendliebe: Journalismus. Ein Volontariat beim rbb machte ihn multimedial fit. Seitdem arbeitet er für verschiedene Radiosender und findet immer wieder Parallelen zwischen Journalismus und Design Thinking: Menschen interviewen, persönliche Geschichten suchen und Probleme aufdecken.