Dr. Clemens Buss

Clemens Buss promovierte an der Universität Göttingen in Physik und hat den Master of Science in Complex Adaptive Systems von der Universität Göteborg. Neben Stationen an der Universität Heidelberg, der Humboldt Universität zu Berlin und dem Weizmann Institut in Rehovot ist er Alumnus der HPI School of Design Thinking des Jahrganges 2009/2010.

Als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Max-Planck-Institut für Dynamik und Selbstorganisation arbeitete er an der Beschreibung und Quantifizierung negativer thermischer Expansion amorpher Materialien. Er war darüberhinaus Vertreter der Promovierenden in der Max-Planck-Gesellschaft im Jahr 2014.

Clemens arbeitete am Creation Center der Deutschen Telekom AG und agiert als Design Thinking Coach für große und kleine Unternehmen sowie Universitäten - vornehmlich für das BioThinking Programm der Berlin-Brandenburg School for Regenerative Therapies an der Charité in Berlin. Er hat die Design Thinking Netzwerke inventedhere und kandoee mitbegründet.

Ihn faszinieren die Kombination und das Zusammenspiel des Analytischen mit dem Chaotisch-Kreativen im Design Thinking, genauso wie man qualitative mit datengenerierten Ansätzen vereint.

Aktuell ist er Data Scientist bei der Robert Bosch GmbH parallel zu seiner Dozententätigkeit an der D-School.