Hasso-Plattner-Institut
 

Bachelorpodium 2015

6. Juli 2015

Beim diesjährigen Bachelorpodium präsentierten angehende Absolventen des Hasso-Plattner-Instituts (HPI) 14 innovative Softwarelösungen, die sie in Studententeams am Ende ihres Bachelorstudiums entwickelt haben.

Foto: HPI/K. Herschelmann

Auf dem zwölften Bachelorpodium des HPI präsentierten rund 70 Studierende die Ergebnisse ihrer zweisemestrigen Praxisprojekte vor mehr als 200 Gästen aus Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und Gesellschaft. Die Veranstaltungsreihe, die sich besonders auch an Schüler, Lehrer und Eltern richtet, wurde 2005 ins Leben gerufen.

Mit dabei waren diesmal auch wieder Vertreter der Projektpartner aus dem In- und Ausland. Zu diesen gehörten beispielsweise das Bernhard-Nocht-Institut für Tropenmedizin, Bosch, Colgate-Palmolive, Deutsche Bahn, Getemed, Helmholtz-Zentrum für Infektionsforschung, Robert-Koch-Institut, Software Diagnostics, SAP, Viewpoints Research Institute und Wikimedia Deutschland.

Bildergalerie: HPI-Studenten bringen Informatik auf die Bühne

Projekte

Zu folgenden Themen stellen die Studierenden beim Bachelorpodium 2015 die von ihnen entwickelten Lösungen vor.

Schnelles 3D-Drucken mit Lego-Steinen

Fachtitel: Interacting with personal fabrication tools

Die Studierenden programmierten eine Software, die es Bastlern auf der ganzen Welt ermöglicht, Prototypen um ein Vielfaches schneller in 3D zu drucken als bisher. Die Studierenden setzten dabei unter anderem Lego-Steine ein.

Die Vermessung der Welt – Automatisierte Auswertung von 3D-Landschaftsscans

Fachtitel: 3D-Punktwolken – Big Spatial Data

Das sechsköpfige Studenten-Team entwickelte einen digitalen Werkzeugkasten, der die automatisierte Auswertung von 3D-Landschaftsscans verbessert. Damit können jetzt sogar die riesigen Datensätze ganzer Länder benutzerfreundlich und effizient aufbereitet sowie visualisiert werden. 

Software im Brennpunkt – Der richtige Fokus in Softwarelagekarten zur gezielten Planung von IT-Projekten

Fachtitel: Software Analytics

Die Bachelorprojekt-Gruppe erweiterte ein Werkzeug zur Analyse von Softwaresystemen, das IT-Manager noch besser bei der effizienteren Steuerung von Projekten unterstützen soll. 

Harmonie im Orchester – Gleichzeitige Anfragen für Graphdaten dirigieren

Fachtitel: Ein Framework für Graphdatenbanken auf Basis von Graphtransformationen und Multi-Core Architekturen

Die Studierenden des Teams schufen eine Möglichkeit, mit der Datenbanken Informationen mit Netzwerkstruktur schneller verarbeiten können. Den höheren Durchsatz in so genannten Graphdatenbanken erreichten die Studierenden durch Synchronisieren gleichzeitiger Anfragen. Das erlaubt gleichzeitiges Abarbeiten von mehr Anfragen in derselben Zeit. 

Finden statt Suchen – Code-Vorschläge in dynamischen Programmierumgebungen

Fachtitel: Example-driven Exploration of Dynamically-typed Programming Environments

Die drei Studierenden dieses Teams entwickelten neue Softwarekonzepte, die das Programmieren durch intelligente Code-Vorschläge erleichtern. Die Lösung beschleunigt den Programmierprozess und beugt Fehlern vor.

Trotz Datenflut auf Kurs - Rückenwind im Vertrieb durch effiziente Tourenplanung

Fachtitel: Advanced Enterprise Applications using In-Memory Databases

Die Bachelorprojekt-Gruppe entwarf eine interaktive Software, die es Vertriebsmitarbeitern ermöglicht, in Sekundenschnelle die optimale Reihenfolge der zu besuchenden Kunden herauszufinden. Die Anwendung sorgt nicht nur für minimale Fahrzeiten, sondern wertet blitzschnell auch große Mengen an Geschäftsdaten aus, um sofort entscheiden zu können, welche Kundenbesuche höchste Priorität haben.

Eine App zum Leben retten - Durch Echtzeit-Analyse von Situationsdaten auf Epidemien schneller reagieren

Fachtitel: Real-time Analysis of Big Medical Data

Das sechsköpfige Studenten-Team arbeitete an einer mobilen Anwendung, die den Kampf gegen Epidemien wie Ebola unterstützt. Das lebensrettende "Surveillance and Outbreak Response Management System" (SORMAS) kombiniert Big Data-Technologien mit intelligenten mobilen Applikationen. 

Kaltakquise macht keinen heiß - Social Media bricht das Eis

Fachtitel: UCSMA - Understanding the Customer with Social Media Analyses

Die Studierenden entwickelten eine Software, die Verkaufsprozesse zwischen Geschäftspartnern optimiert. Durch Analyse von Daten aus sozialen Netzwerken können Verkäufer mehr Kunden erreichen und Verkaufsabteilungen effizienter arbeiten.

Rettung im MOOC-Dschungel - Lernen 4.0

Fachtitel: Enterprise MOOCs mit openHPI

Das Studenten-Team schuf eine Internet-Plattform, auf der persönliche Lernerfolge aus Onlinekursen gesammelt und mit anderen geteilt werden können. Das soll Mitarbeiter von Unternehmen noch mehr animieren, solche Massive Open Online Courses (MOOCs) für die Weiterbildung zu nutzen.

Vertrauen in freies Wissen schaffen - Qualitätssicherung in Wikidata

Fachtitel: Wikidata Quality

Die Bachelorprojekt-Gruppe erarbeitete Werkzeuge, die es ermöglichen, Fakten in der frei bearbeitbaren Wissensdatenbank Wikidata zu überprüfen. Das soll die Vollständigkeit und Korrektheit der Daten des rasant wachsenden Datenbestands sicherstellen.

Medizin 4.0 - Mit Big Data 20.000 Leben retten

Fachtitel: Big Data Analytics für Gesundheitsdaten

Die sechs Studierenden entwickelten eine Software, die es Medizinern erlaubt, einfach und schnell größere Datenbestände als bisher zu analysieren. Dabei werden in medizinischen Routinedaten von Ärzten, Apotheken und Krankenhäusern Krankheitsbilder erkannt.

Mit Stress-Analyse auf sein Herz hören – Telemedizin-App wertet Langzeit-EKG aus

Fachtitel: Telemedizinischer Service-Bus – Apps und Medizingeräte vereint

Das Studententeam programmierte eine App, die es Apothekenkunden ermöglicht, anhand eines Langzeit-EKG eine individuelle Stresslevel-Analyse erstellen zu lassen. Sie erlaubt es, eine erste Risikoabschätzung für Krankheiten wie Burnout, Depression oder Übermüdung zu erstellen.

Die Weichen sind gestellt: Maßgeschneiderte Ausfallsicherheit für die Deutsche Bahn

Fachtitel: Hochverfügbare Anwendungen auf nicht-hochverfügbarer Hardware

Die Bachelorprojekt-Gruppe erarbeitete einen Vergleich, anhand dessen die Deutsche Bahn entscheiden kann, welche neuen Datenbanktechnologien für höhere Verfügbarkeit bei geringeren Kosten sorgen könnten.

Nutzer am Steuer – mit passgenauen Geschäftsprozessen zum Ziel

Fachtitel: Modellierung und Ausführung von Prozessvarianten unter Berücksichtigung von Ereignissen und Regeln

Die Studierenden entwickelten eine webbasierte Software-Plattform, die erstmals eine flexible Steuerung und Anpassung von Geschäftsprozessen unterstützt. Das führt zu einer kürzeren Entwicklungsdauer und reduziert den Verwaltungsaufwand bei den Mitarbeitern. Eine derart ausbalancierte Lösung hatte es in der Praxis bisher noch nicht gegeben.