Hasso-Plattner-Institut
 

Das HPI auf der SAPPHIRE NOW 2014

3. bis 5. Juni 2014

Vom 3. bis 5. Juni präsentiert sich das Hasso-Plattner-Institut (HPI) auf der SAPPHIRE NOW, der weltgrößten Konferenz für SAP-Kunden, in Orlando (USA). Während der dreitägigen Veranstaltung zeigt das HPI aktuelle Forschungsprojekte aus dem Bereich der anwendungsorientierten Informatik. Im Mittelpunkt stehen die internetbasierte Wissensvermittlung sowie Projekte zur am HPI erforschten Hauptspeicher-Datenbanktechnologie. 

SAPPHIRE NOW 2014
Foto: SAP AG

Mit openHPI, der interaktiven IT-Bildungsplattform, zeigt das Potsdamer Institut seine Kompetenz auf dem Gebiet offener Online-Kurse. Auf www.openhpi.de bietet das HPI seit 2012 aktuelles IT-Wissen in Form eigenständiger Online-Kurse, sogenannten MOOCs (Massive Open Online Courses), an. Diese Expertise machte sich auch SAP zunutze, deren Lernangebot openSAP auf der technischen Plattform des HPI basiert.

Insgesamt präsentieren am HPI-Stand drei Fachgebiete ihre Projekte mit SAP-Bezug. Allen voran das von Professor Hasso Plattner geleitete Fachgebiet Enterprise Platform and Integration Concepts, das aktuelle Anwendungen auf Basis der In-Memory-Datenbanktechnologie vorstellt. Komplettiert wird der HPI-Auftritt durch die Fachgebiete Internet-Technologien und Systeme sowie Betriebssysteme und Middleware, die einen Einblick in ihre aktuellen Forschungsthemen geben.

Die Projekte des HPI im Überblick

openHPI: Die offene, interaktive Bildungsplattform

REAMS: Real-Time Event Analysis and Monitoring System

Tele-Board

BlogIntelligence

InstantLab

NUMA4HANA

Analyze Genomes

Aggregate Cache

Data and Performance Aware Development

Soccer Analytics: Geo-Spatial Data Analysis on In-Memory Column Stores

Identifying Hot and Cold Data: Productive Workload Analysis of Enterprise Systems