Hasso-Plattner-Institut
 

Grace Hopper Celebration of Women in Computing 2016

19. bis 21. Oktober 2016 

In diesem Jahr waren in Houston, Texas, mehr als 15.000 Informatikerinnen aus der ganzen Welt auf der Grace Hopper Celebration of Women in Computing vertreten. Das HPI war zum sechsten Mal bei der renommierten IT-Veranstaltung dabei.

HPI-Stipendiatinnen auf der #GHC16
Mit für das HPI auf der Grace-Hopper-Messe in Houston (Texas) dabei: Die Stipendiatinnen Lena Vollmer (l.), Ann Katrin Kuessner (2.v.l.), Helene Kolkmann (3.v.l.) und Astrid Thomschke (r.) sowie die HPI-Wissenschaftlerinnen Catrina Grella (3.v.r.) und Sankalita Mandal (2.v.r.).

#HPI_log: Folgt uns!

Eindrücke unserer Stipendiatinnen von der Grace-Hopper-Messe findet Ihr im HPI-Logbuch auf dieser Seite, auf Twitter und Facebook:

Zu der weltweit größten Konferenz für Frauen in der Informatik erhielten dieses Jahr vier Informatik-Studentinnen ein Reisestipendium des Hasso-Plattner-Instituts (HPI). Gemeinsam mit einem HPI-Team reisten die Studentinnen in die USA zu der Veranstaltung, die unter dem Namen "Grace Hopper – Celebration of Women in Computing" bekannt ist. Die Bachelorstudentin Lena Vollmer (20) stammt aus Würzburg und studiert Mensch-Computer-Systeme an der Julius-Maximilians Universität Würzburg. Ann Katrin Kuessner (21) aus Frankfurt/Main, Helene Kolkmann (21) aus Berlin und Masterstudentin Astrid Thomschke (26) aus Potsdam studieren IT-Systems Engineering am HPI.

Das HPI-Logbuch: Stipendiatinnen berichten von ihren Eindrücken

Wie fühlt es sich an, zusammen mit tausenden Informatikerinnen aus aller Welt drei Tage in einer Konferenzhalle in Texas zu verbringen? Welche Vorträge dienen als Inspiration für die eigene Karriere? Und wie funktioniert eigentlich Networking in den USA? Um ihre Erlebnisse mit anderen interessierten IT-Studentinnen und -Studenten zu teilen, verfassen die Stipendiatinnen während der Grace-Hopper-Konferenz täglich einen neuen Eintrag für unser HPI-Logbuch.

HPI-Logbuch zur Grace-Hopper-Messe