Hasso-Plattner-Institut
 

18.03.2017

#HPI_log

Aufbau: Aus Chaos erwächst ein Messestand

In ihrem Logbucheintrag berichtet HPI-Standleiterin Katrin Augustin von Kälte, Chaos und Schlagermusik. Nebenbei erläutert sie, wie faszinierend es ist, mit anzusehen, wie nach neun Monaten Vorbereitung aus einem Konzept ein Messestand entsteht.

Katrin Augustin
Warm gekleidet in der Winterjacke: Standleiterin Katrin Augustin beim Aufbau des HPI-Messestandes auf der CeBIT. (Foto: Privat)

#HPI_log zur CeBIT 2017

Im HPI-Logbuch geben wir aus verschiedenen Perspektiven einen Einblick hinter die Kulissen unseres CeBIT-Auftritts:

Von Katrin Augustin, Referentin für Veranstaltungsmanagement und HPI-Standleiterin

Der erste Tag in der Messehalle war wie erwartet: laut und kalt. Überall Sägen, Bohren und fleißiges Gehämmer. Den Rest besorgten einem die unzähligen, auf maximaler Lautstärke laufenden Radios in allen Ecken der Halle. Meine Erkenntnis: Der Schlager scheint sich wieder gegen den Techno-Beat durchzusetzen. Meine Hoffnung: Am Sonntag werden die Hallentore geschlossen, dann wird ein Arbeiten ohne dicke Jacke wieder möglich sein.

Wer am Aufbauwochenende seinen Stand sucht, muss erst einmal den Weg dorthin finden – und diesen unfallfrei bewältigen. Die Gänge sind vollgestellt  mit Technik, Materialien, Mülltonnen, Tischen und Bänken. Ich frage mich, ob hier wirklich alle wissen, zu wem was gehört. Auch Freunde von "Schnüffelstoffen" kamen heute in den Messehallen garantiert voll auf ihre Kosten. 

Bildergalerie: Der Aufbau des HPI-CeBIT-Standes

Wer sich bis zu unserem Stand E18 in Halle 6 durchgekämpft hatte, wusste sofort: Genies beherrschen das Chaos. Genauer gesagt: 13 Genies. Parallel zum Aufbau unserer Präsentationsstelen, an die gerade die ersten Monitore gehängt wurden, montierten die Messebauer Schubladen, klebten Beschriftungen und Farbflächen, stellten Möbel auf und bauten Technik ein. Dazwischen hantierte immer mal wieder jemand mit einem Staubsauger, damit das Chaos nicht doch noch die Oberhand gewinnen würde. Es ist kaum vorstellbar, dass in zwei Tagen schon alles fertig sein soll! Dann kommen meine Kollegen, um ihre Präsentationen zu testen, mit denen sie während der Messe ihre Projekte vorstellen wollen. An manchen Tagen werden über 30 Mitarbeiter und Studierende des Hasso-Plattner-Instituts auf der CeBIT unterwegs sein. Damit alles problemlos laufen wird, war im Vorfeld eine Menge vorzubereiten.

Über neun Monaten haben wir an einem Konzept gearbeitet, aus dem nun ein realer Messestand wird. Das macht Freude! An dieser Stelle ein Kompliment an unsere Agentur "insglück", die auch durchgehalten hat, als wir das vierte Konzept verworfen haben und mit immer neuen Ideen kamen. In diesem Jahr hatten wir es aber auch besonders schwer: Es sollte ein ganz neuer Messestand entstehen. Das Motto war auch schnell gefunden: "Gemeinsam wachsen" – in Anlehnung an den angekündigten Ausbau des Instituts und die vielen Projekte, an denen unsere Wissenschaftler arbeiten und aus denen "Neues erwächst". Und so viel kann ich an dieser Stelle schon verraten: An unserem Stand "wächst" tatsächlich etwas! :-)