Hasso-Plattner-Institut
  
Hasso-Plattner-Institut
IPv6 Status
  
 

World IPv6 Day

World IPv6 Day

Häufige Fragen

Was ist der World IPv6 Launch Day?

Rund um den Globus führen am World IPv6 Launch Day unterstützt durch die Internet Society und unter anderem durch den Deutschen IPv6 Rat die führenden Hersteller, Provider und Internetseiten-Betreiber den neuen Internetstandard ein. Ziel ist es, andere Unternehmen wie Internetprovider, Hardware-Hersteller, Betriebssystem-Produzenten und Internet-Unternehmen für den Umstieg auf IPv6 zu begeistern. Damit soll in kurzer Zeit flächendeckend der Übergang von IPv4 auf IPv6 erfolgen, vor allem um die Restriktion des zu kleinen IPv4-Adressbereichs aufzuheben.

Worum geht es?

Am 8. Juni 2011 haben die wichtigsten internationalen WWW-Content Anbieter wie Google, Facebook, Yahoo! und Akamai sowie weitere bedeutende Unternehmen zum World IPv6 Day aufgerufen. Im Rahmen eines 24-stündigen Testlaufs sollen alle Teilnehmer ihre sämtlichen Webinhalteparallel auch nach dem neuen Internetstandard IPv6 anbieten.
Ziel dieses einzigartigen Probelaufes ist es, die vielen Beteiligten, wie beispielsweise die Service Provider, Hardware-Hersteller, Betriebssystem-Anbieter und Internetfirmen zu motivieren, die Umstellung ihrer Dienste auf das neue Internetprotokoll zeitnah in Angriff zu nehmen.

Bitte beteiligen auch Sie sich als deutsches Unternehmen am World IPv6 Day und helfen dabei, die Einführung des neuen Internetstandards IPv6 voranzutreiben!

Warum ist der „World IPv6 Day“ notwendig?

Die freien Adressbereiche des Internets, die das aktuelle Internetprotokoll IPv4 bereithält, sind mittlerweile komplett aufgebraucht. Wenn jetzt nichts unternommen wird, riskieren wir eine drastische Beschränkung des weiteren Wachstums des Internets und seiner Funktionalität und weltweit steigende Kosten. Die einzige langfristige Lösung besteht in der Einführung des neuen Internetprotokolls IPv6, das mit seinen ca. 340 Sextillionen möglichen Adressen -- eine Zahl mit 39 Nullen -- einer nahezu unbegrenzten Menge an netzwerkfähigen Endgeräten weltweit den Zugriff auf das Internet ermöglicht. In vielen Netzwerken wird IPv6 bereits heute eingesetzt, jedoch wurde dieser Einsatz bislang noch nie im globalen Maßstab getestet. Ziel des World IPv6-Day ist es deshalb, einen solchen Test zu fahren und Erfahrungen zu sammeln in Hinblick auf die Alltagstauglichkeit der neuen IPv6 Technologie sowie das Aufspüren möglicher Fehler und Probleme. Nur mit einer umfassenden globalen Beteiligung aller Akteure im Internet kann gewährleistet werden, dass die Umstellung auf das neue IPv6 Protokoll so reibungslos wie möglich verläuft.

Wie kann man teilnehmen?

Sie möchten am World IPv6 Day teilzunehmen? Im Folgenden finden Sie alle Informationen die Sie benötigen.

    Besitzer einer Webseite

    Netzwerkbetreiber

Bitte setzen Sie sich mit uns in Verbindung (info@ipv6council.de), wenn Sie Interesse daran haben, am World IPv6 Day teilzunehmen. Wir werden Ihr Unternehmen gerne zu unserer TeilnehmerListe hinzufügen.

Testen Sie schon jetzt Ihre IPv6 Verbindung

Wollen Sie überprüfen, wie gut Sie auf IPv6 vorbereitet sind? Dazu können Sie diese Testseite verwenden.

Wie genau hilft der World IPv6 Day den Wechsel und Test der neuen Internettechnologie voranzubringen?

Der World IPv6 Day soll als Kristallisationspunkt wirken und bereits bestehende Initiativen und Bemühungen zusammenführen. Erstmals werden Unternehmen aus allen Sparten der Industrie die Möglichkeit haben, gemeinsam auf eine großflächige Einführung von IPv6 nahtlos hinzuarbeiten. Durch die Zusammenarbeit von ISPs, Webseiten-Betreiber, Betriebssystem-Hersteller und Hardware-Produzenten wird es jetzt möglich, potenzielle Probleme leichter ausfindig zu machen, wie z.B.  IPv6 Fehler in Heimnetzwerken oder unvollständige IPv6 Interconnections. Ebenso können an diesem Tag globale Skalierungsprobleme in einem kontrollierten Rahmen bestimmt und gemeinsam behoben werden.

Was muss eigentlich noch geschehen, dass die Industrie effektiv auf IPv6 umschalten kann?

Alle bedeutenden Internet- und Industrieunternehmen müssen für den erfolgreichen Übergang Maßnahmen ergreifen.
Dazu zählen:

  • Internetserviceprovider müssen ihren Kunden IPv6 Konnektivität zur Verfügung stellen
  • Internetunternehmen müssen ihre Webdienste und Webseiten auch über IPv6 anbieten
  • Backbone-Provider müssen ggf. IPv6 Peering untereinander herstellen
  • Betriebssystem-Hersteller müssen ggf. Software-Updates zur Unterstützung von IPv6 anbieten
  • Hersteller von Hardware und Home Gateways müssen ggf. ebenso Updates für ihre Firmware bereithalten

Wie wird der World IPv6 Day Internetnutzer beeinflussen?

Eines der Ziele des World IPv6 Days ist es, potenzielle Probleme unter kontrollierten Bedingungen aufzudecken. Die überwiegende Mehrheit der Nutzer sollte alle Dienste wie gewohnt verwenden können. In seltenen Fällen jedoch kann es zu Problemen beim Aufruf von teilnehmenden Webseiten kommen. Diese sind meist auf fehlerhafte Konfigurationen oder falsch reagierende Netzwerk-Geräte (vornehmlich in Heimnetzwerken) zurückzuführen. Aktuellen Schätzungen zur Folge könnten 0,05% aller Internetnutzer von derartigen Problemen betroffen sein. Die teilnehmenden Unternehmen arbeiten aktuell zusammen daran, die Zahl der betroffenen Benutzer weiter zu reduzieren.

Ebenso entwerfen die teilnehmenden Unternehmen schon im Vorfeld des World IPv6 Das Werkzeuge und Tools, die helfen werden, Probleme zu entdecken und adäquate Lösungen zu finden.


Ebenso entwerfen die Teilnehmer schon vor dem World IPv6 Day Tools, die helfen werden Probleme zu entdecken und entsprechende Lösungen zu finden.

Was können Internetnutzer machen, um sich auf den World IPv6 Day vorzubereiten?

Normale Internetnutzer müssen am World IPv6 Day nichts weiter beachten. Webservice- und Internetprovider, sowie Betriebssystem-Hersteller werden ihre Systeme aktualisieren, um sicherzustellen, dass das Internet ohne Störungen genutzt werden kann. In seltenen Fällen könnten Verbindungsprobleme auftreten, wenn teilnehmende Webseiten besucht werden. Nutzer können dann anhand einer IPv6 Test-Seite (Bsp. test-ipv6.com) überprüfen, ob es am Webserver oder an der eigenen Internetverbindung liegt. 
Befinden sich die Probleme beim Nutzer selbst, kann dieser IPv6 auf dem privaten Rechner problemlos deaktivieren oder den Fehler seinem zuständigen Internetserviceprovider melden.

Was kann ich tun, wenn ich Probleme habe, mich mit einem der teilnehmenden Webservices zu verbinden?

Es ist sehr unwahrscheinlich, dass Sie durch den World IPv6 Day betroffen sind. Aktuellen Schätzungen zu Folge könnten 0,05% der Nutzer mit derartigen Problemen konfrontiert sein. Die teilnehmenden Unternehmen arbeiten aktuell zusammen daran, die Zahl der betroffenen Benutzer weiter zu reduzieren. Sie können die IPv6-Fähigkeit Ihrer eigenen Internetverbindung unter test-ipv6.com testen. Mit Hilfe eines von der Universität Jena bereitgestelltem Tool, können Sie die generelle Erreichbarkeit bestimmter Webseiten testen (http://www.ipv6council.de.checked.by.iks-jena.de/). Im sehr unwahrscheinlichen Fall, dass Sie während des World IPv6 Days Verbindungsprobleme haben sollten, setzen Sie sich am besten mit dem Kundenservice Ihres Internetproviders in Verbindung. 
In den kommenden Monaten werden die teilnehmenden Unternehmen gemeinsam an der Veröffentlichung von entsprechenden Hilfe-Seiten mit Angaben zur Diagnose und Behebung von potenziellen Problemen arbeiten.

Was genau muss repariert werden? Betriebssysteme? Webbrowser? Router in Heimnetzwerken? Internetprovider?

Um genau dies herauszufinden, findet der World IPv6 Day statt. In zahlreichen Fällen reicht es aus, ein aktuelles Betriebssystem zu verwenden. In anderen Fällen muss eventuell eine Einstellung im Router des Heimnetzwerkes vorgenommen oder dessen Firmware aktualisiert werden.

Werden die Teilnehmer IPv4 am World IPv6 Day deaktivieren?

Nein. Die Teilnehmer werden nicht von IPv4 zu IPv6 umschalten, sondern IPv6 als zusätzlichen Service zusammen mit IPv4 betreiben. IPv4 kann weiterhin wie gewohnt verwendet werden.

Wie kann man am World IPv6 Day mitwirken?

Wir begrüßen jeden weiteren Teilnehmer! Hier können Sie herausfinden, wie Sie teilnehmen können: Wie kann ich teilnehmen?

Wie kann ich meinen Webserver IPv6-fähig machen, wenn mein Internet-Provider kein IPv6 anbietet?

Sie können auf Ihrem Server einen statischen Tunnel einrichten, der sich an einen der kostenlosen Tunnel-Provider anbindet.

Voraussetzung für einen statischen Tunnel ist eine feste IPv4-Adresse. Verbreitet sind die Tunnel von SIXXS, Hurricane Electric und Freenet6.

Teilnehmerliste

Die hier genannten Unternehmen folgen dem Aufruf des Deutschen IPV6 Rates und der Internet Society und nehmen aktiv am World IPv6 Day teil.
 


Die Einträge in der Liste verweisen zum Teil auf weitergehende Informationen bzgl. deren Teilnahme.



Bitte setzen Sie sich mit uns in Verbindung (info@ipv6council.de), wenn Sie am World IPv6 Day teilnehmen möchten, damit wir auch auf Ihr Unternehmen hinweisen können.



Diese Daten werden stetig aktualisiert. Schauen Sie also doch bald wieder vorbei!



Teilnehmende Unternehmen (deutsch)

Teilnehmende Unternehmen (international)

  • Google (www.google.com; www.youtube.com)
  • Facebook (www.facebook.com)
  • Yahoo! (www.yahoo.com)
  • Akamai
  • Limelight Networks
  • Cisco  (www.cisco.com)
  • Ericsson (www.ericsson.com)
  • Meebo (www.meebo.com)
  • Genius (www.genius.com)
  • W3C (www.w3.org)
  • Universidad Nacional Autonoma de Mexico (www.unam.mx)
  • Rensselaer Polytechnic Institute (www.rpi.edu)
  • NYI NET (www.nyi.net)
  • Host Europe (www.hosteurope.de)
  • Xiphiastec (www.xiphiastec.com)
  • Tom's Hardware (www.tomshardware.com)
  • NUST School of Electrical Engineering and Computer Science (seecs.nust.edu.pk)
  • Twenga (www.twenga.com)
  • Plurk (www.plurk.com)
  • Terra (Brazil) (www.terra.com.br)
  • Jolokia Networks (jolokianetworks.com)
  • Juniper Networks (www.juniper.net)

Wie kann ich teilnehmen?

Normale Internetnutzer müssen zum World IPv6 Day nichts weiter beachten. Webservice- und Internetprovider, sowie Betriebssystem-Hersteller werden ihre Systeme aktualisieren, um sicherzustellen dass das Internet ohne Beeinflussungen genutzt werden kann. In seltenen Fällen könnten jedoch Verbindungsprobleme auftreten, wenn Webseiten von teilnehmenden Unternehmen/Orgnisationen besucht werden. Nutzer können dann anhand einer IPv6 Test Seite (Bsp. test-ipv6.com) überprüfen, ob es an dem Webserver des Unternehmens oder an ihrer eigenen Internetverbindung liegt. Befinden sich die Probleme auf der Seite des Nutzers, kann dieser IPv6 jederzeit deaktivieren und mit IPv4 weiterarbeiten bzw. den Fehler seinem Internetprovider weitermelden.

Besitzer einer Webseite

Wenn Sie den Internetauftritt Ihres Unternehmnens während des World IPv6 Days über IPv6 anbieten möchten, müssen Sie diesen zunächst mit Hilfe einer Dual Stack Technologie für IPv6 erreichbar machen und einen AAAA-DNS Eintrag registrieren. IPv4 Webseiten bleiben natürlich weiterhin über IPv4 erreichbar. 


Dies ist eine 24 Stunden Veranstaltung am 8. Juni 2011 von 00:00 - 23:59 Uhr ( GMT ). Webseiten werden an diesem Tag 24 Stunden lang über IPv6 erreichbar sein. 



Wenn Sie vorhaben, am World IPv6 Day mitzuwirken, setzen Sie sich bitte mit uns in Verbindung und teilen uns Ihre Pläne mit (info@ipv6council.de). Wir werden Sie dann in der Liste der teilnehmenden Webseiten aufnehmen.



Netzwerkbetreiber

Der World IPv6 Day wird stattfinden, ob Sie daran teilnehmen oder nicht. Sie sollten daher überprüfen, in wie fern sich der World IPv6 Day auf Ihre Nutzer und somit auf Ihr Unternehmen auswirkt.



Bitte setzen Sie zumindest Ihren Kundenservice über den World IPv6 Day in Kenntnis. Sie sollten sich auf diesen Tag vorbereiten, anstatt Ihren Kunden bei eventuellen Zwischenfällen lange Erklärungen abgeben zu müssen, um die auftretende Probleme kurzfristig zu beheben.



Sie sollten am World IPv6 Day einen besonders freundlichen Kundenservice bereitstellen. Weiterhin könnten Sie Ihren Kunden eine angepasste Version der IPv6 Test Seite mit Tipps zur Problembehebung anbieten. Sobald diese online geschaltet ist, könnten Sie Ihre Kunden bereits einladen, die Funktionsfähigkeit zu testen, um sicher zugehen, dass auch die Geräte bei den Kunden richtig reagieren, sobald der Inhalt über Dual-Stack zur Verfügung steht.



Wenn Sie die Möglichkeit haben, sollten Sie den Ausbau von IPv6 bis zum World IPv6 Day vorantreiben: dies verbessert das Erlebnis des Kunden während der Veranstaltung.



Eines noch: tragen Sie die Nachricht weiter, am 8. Juni ist World IPv6 Day! Da es eventuell auch zu ein paar Zwischenfällen kommen könnte, sollte kein Internetprovider von dieser Veranstaltung überrascht werden.



Bitte setzen Sie sich mit uns in Verbindung, wenn Sie Interesse daran haben, am World IPv6 Day teilzunehmen (info@ipv6council.de). Wir werden dann Ihr Unternehmen der Liste der teilnehmenden Organisationen hinzufügen.

Häufige Fragen

Was ist der World IPv6 Launch Day?

Rund um den Globus führen am World IPv6 Launch Day unterstützt durch die Internet Society und unter anderem durch den Deutschen IPv6 Rat die führenden Hersteller, Provider und Internetseiten-Betreiber den neuen Internetstandard ein. Ziel ist es, andere Unternehmen wie Internetprovider, Hardware-Hersteller, Betriebssystem-Produzenten und Internet-Unternehmen für den Umstieg auf IPv6 zu begeistern. Damit soll in kurzer Zeit flächendeckend der Übergang von IPv4 auf IPv6 erfolgen, vor allem um die Restriktion des zu kleinen IPv4-Adressbereichs aufzuheben.

Worum geht es?

Am 8. Juni 2011 haben die wichtigsten internationalen WWW-Content Anbieter wie Google, Facebook, Yahoo! und Akamai sowie weitere bedeutende Unternehmen zum World IPv6 Day aufgerufen. Im Rahmen eines 24-stündigen Testlaufs sollen alle Teilnehmer ihre sämtlichen Webinhalteparallel auch nach dem neuen Internetstandard IPv6 anbieten.
Ziel dieses einzigartigen Probelaufes ist es, die vielen Beteiligten, wie beispielsweise die Service Provider, Hardware-Hersteller, Betriebssystem-Anbieter und Internetfirmen zu motivieren, die Umstellung ihrer Dienste auf das neue Internetprotokoll zeitnah in Angriff zu nehmen.

Bitte beteiligen auch Sie sich als deutsches Unternehmen am World IPv6 Day und helfen dabei, die Einführung des neuen Internetstandards IPv6 voranzutreiben!

Warum ist der „World IPv6 Day“ notwendig?

Die freien Adressbereiche des Internets, die das aktuelle Internetprotokoll IPv4 bereithält, sind mittlerweile komplett aufgebraucht. Wenn jetzt nichts unternommen wird, riskieren wir eine drastische Beschränkung des weiteren Wachstums des Internets und seiner Funktionalität und weltweit steigende Kosten. Die einzige langfristige Lösung besteht in der Einführung des neuen Internetprotokolls IPv6, das mit seinen ca. 340 Sextillionen möglichen Adressen -- eine Zahl mit 39 Nullen -- einer nahezu unbegrenzten Menge an netzwerkfähigen Endgeräten weltweit den Zugriff auf das Internet ermöglicht. In vielen Netzwerken wird IPv6 bereits heute eingesetzt, jedoch wurde dieser Einsatz bislang noch nie im globalen Maßstab getestet. Ziel des World IPv6-Day ist es deshalb, einen solchen Test zu fahren und Erfahrungen zu sammeln in Hinblick auf die Alltagstauglichkeit der neuen IPv6 Technologie sowie das Aufspüren möglicher Fehler und Probleme. Nur mit einer umfassenden globalen Beteiligung aller Akteure im Internet kann gewährleistet werden, dass die Umstellung auf das neue IPv6 Protokoll so reibungslos wie möglich verläuft.

Wie kann man teilnehmen?

Sie möchten am World IPv6 Day teilzunehmen? Im Folgenden finden Sie alle Informationen die Sie benötigen.

    Besitzer einer Webseite

    Netzwerkbetreiber

Bitte setzen Sie sich mit uns in Verbindung (info@ipv6council.de), wenn Sie Interesse daran haben, am World IPv6 Day teilzunehmen. Wir werden Ihr Unternehmen gerne zu unserer TeilnehmerListe hinzufügen.

Testen Sie schon jetzt Ihre IPv6 Verbindung

Wollen Sie überprüfen, wie gut Sie auf IPv6 vorbereitet sind? Dazu können Sie diese Testseite verwenden.

Wie genau hilft der World IPv6 Day den Wechsel und Test der neuen Internettechnologie voranzubringen?

Der World IPv6 Day soll als Kristallisationspunkt wirken und bereits bestehende Initiativen und Bemühungen zusammenführen. Erstmals werden Unternehmen aus allen Sparten der Industrie die Möglichkeit haben, gemeinsam auf eine großflächige Einführung von IPv6 nahtlos hinzuarbeiten. Durch die Zusammenarbeit von ISPs, Webseiten-Betreiber, Betriebssystem-Hersteller und Hardware-Produzenten wird es jetzt möglich, potenzielle Probleme leichter ausfindig zu machen, wie z.B.  IPv6 Fehler in Heimnetzwerken oder unvollständige IPv6 Interconnections. Ebenso können an diesem Tag globale Skalierungsprobleme in einem kontrollierten Rahmen bestimmt und gemeinsam behoben werden.

Was muss eigentlich noch geschehen, dass die Industrie effektiv auf IPv6 umschalten kann?

Alle bedeutenden Internet- und Industrieunternehmen müssen für den erfolgreichen Übergang Maßnahmen ergreifen.
Dazu zählen:

  • Internetserviceprovider müssen ihren Kunden IPv6 Konnektivität zur Verfügung stellen
  • Internetunternehmen müssen ihre Webdienste und Webseiten auch über IPv6 anbieten
  • Backbone-Provider müssen ggf. IPv6 Peering untereinander herstellen
  • Betriebssystem-Hersteller müssen ggf. Software-Updates zur Unterstützung von IPv6 anbieten
  • Hersteller von Hardware und Home Gateways müssen ggf. ebenso Updates für ihre Firmware bereithalten

Wie wird der World IPv6 Day Internetnutzer beeinflussen?

Eines der Ziele des World IPv6 Days ist es, potenzielle Probleme unter kontrollierten Bedingungen aufzudecken. Die überwiegende Mehrheit der Nutzer sollte alle Dienste wie gewohnt verwenden können. In seltenen Fällen jedoch kann es zu Problemen beim Aufruf von teilnehmenden Webseiten kommen. Diese sind meist auf fehlerhafte Konfigurationen oder falsch reagierende Netzwerk-Geräte (vornehmlich in Heimnetzwerken) zurückzuführen. Aktuellen Schätzungen zur Folge könnten 0,05% aller Internetnutzer von derartigen Problemen betroffen sein. Die teilnehmenden Unternehmen arbeiten aktuell zusammen daran, die Zahl der betroffenen Benutzer weiter zu reduzieren.

Ebenso entwerfen die teilnehmenden Unternehmen schon im Vorfeld des World IPv6 Das Werkzeuge und Tools, die helfen werden, Probleme zu entdecken und adäquate Lösungen zu finden.


Ebenso entwerfen die Teilnehmer schon vor dem World IPv6 Day Tools, die helfen werden Probleme zu entdecken und entsprechende Lösungen zu finden.

Was können Internetnutzer machen, um sich auf den World IPv6 Day vorzubereiten?

Normale Internetnutzer müssen am World IPv6 Day nichts weiter beachten. Webservice- und Internetprovider, sowie Betriebssystem-Hersteller werden ihre Systeme aktualisieren, um sicherzustellen, dass das Internet ohne Störungen genutzt werden kann. In seltenen Fällen könnten Verbindungsprobleme auftreten, wenn teilnehmende Webseiten besucht werden. Nutzer können dann anhand einer IPv6 Test-Seite (Bsp. test-ipv6.com) überprüfen, ob es am Webserver oder an der eigenen Internetverbindung liegt. 
Befinden sich die Probleme beim Nutzer selbst, kann dieser IPv6 auf dem privaten Rechner problemlos deaktivieren oder den Fehler seinem zuständigen Internetserviceprovider melden.

Was kann ich tun, wenn ich Probleme habe, mich mit einem der teilnehmenden Webservices zu verbinden?

Es ist sehr unwahrscheinlich, dass Sie durch den World IPv6 Day betroffen sind. Aktuellen Schätzungen zu Folge könnten 0,05% der Nutzer mit derartigen Problemen konfrontiert sein. Die teilnehmenden Unternehmen arbeiten aktuell zusammen daran, die Zahl der betroffenen Benutzer weiter zu reduzieren. Sie können die IPv6-Fähigkeit Ihrer eigenen Internetverbindung unter test-ipv6.com testen. Mit Hilfe eines von der Universität Jena bereitgestelltem Tool, können Sie die generelle Erreichbarkeit bestimmter Webseiten testen (http://www.ipv6council.de.checked.by.iks-jena.de/). Im sehr unwahrscheinlichen Fall, dass Sie während des World IPv6 Days Verbindungsprobleme haben sollten, setzen Sie sich am besten mit dem Kundenservice Ihres Internetproviders in Verbindung. 
In den kommenden Monaten werden die teilnehmenden Unternehmen gemeinsam an der Veröffentlichung von entsprechenden Hilfe-Seiten mit Angaben zur Diagnose und Behebung von potenziellen Problemen arbeiten.

Was genau muss repariert werden? Betriebssysteme? Webbrowser? Router in Heimnetzwerken? Internetprovider?

Um genau dies herauszufinden, findet der World IPv6 Day statt. In zahlreichen Fällen reicht es aus, ein aktuelles Betriebssystem zu verwenden. In anderen Fällen muss eventuell eine Einstellung im Router des Heimnetzwerkes vorgenommen oder dessen Firmware aktualisiert werden.

Werden die Teilnehmer IPv4 am World IPv6 Day deaktivieren?

Nein. Die Teilnehmer werden nicht von IPv4 zu IPv6 umschalten, sondern IPv6 als zusätzlichen Service zusammen mit IPv4 betreiben. IPv4 kann weiterhin wie gewohnt verwendet werden.

Wie kann man am World IPv6 Day mitwirken?

Wir begrüßen jeden weiteren Teilnehmer! Hier können Sie herausfinden, wie Sie teilnehmen können: Wie kann ich teilnehmen?

Wie kann ich meinen Webserver IPv6-fähig machen, wenn mein Internet-Provider kein IPv6 anbietet?

Sie können auf Ihrem Server einen statischen Tunnel einrichten, der sich an einen der kostenlosen Tunnel-Provider anbindet.

Voraussetzung für einen statischen Tunnel ist eine feste IPv4-Adresse. Verbreitet sind die Tunnel von SIXXS, Hurricane Electric und Freenet6.

Teilnehmerliste

Die hier genannten Unternehmen folgen dem Aufruf des Deutschen IPV6 Rates und der Internet Society und nehmen aktiv am World IPv6 Day teil.
 


Die Einträge in der Liste verweisen zum Teil auf weitergehende Informationen bzgl. deren Teilnahme.



Bitte setzen Sie sich mit uns in Verbindung (info@ipv6council.de), wenn Sie am World IPv6 Day teilnehmen möchten, damit wir auch auf Ihr Unternehmen hinweisen können.



Diese Daten werden stetig aktualisiert. Schauen Sie also doch bald wieder vorbei!



Teilnehmende Unternehmen (deutsch)

Teilnehmende Unternehmen (international)

  • Google (www.google.com; www.youtube.com)
  • Facebook (www.facebook.com)
  • Yahoo! (www.yahoo.com)
  • Akamai
  • Limelight Networks
  • Cisco  (www.cisco.com)
  • Ericsson (www.ericsson.com)
  • Meebo (www.meebo.com)
  • Genius (www.genius.com)
  • W3C (www.w3.org)
  • Universidad Nacional Autonoma de Mexico (www.unam.mx)
  • Rensselaer Polytechnic Institute (www.rpi.edu)
  • NYI NET (www.nyi.net)
  • Host Europe (www.hosteurope.de)
  • Xiphiastec (www.xiphiastec.com)
  • Tom's Hardware (www.tomshardware.com)
  • NUST School of Electrical Engineering and Computer Science (seecs.nust.edu.pk)
  • Twenga (www.twenga.com)
  • Plurk (www.plurk.com)
  • Terra (Brazil) (www.terra.com.br)
  • Jolokia Networks (jolokianetworks.com)
  • Juniper Networks (www.juniper.net)

Wie kann ich teilnehmen?

Normale Internetnutzer müssen zum World IPv6 Day nichts weiter beachten. Webservice- und Internetprovider, sowie Betriebssystem-Hersteller werden ihre Systeme aktualisieren, um sicherzustellen dass das Internet ohne Beeinflussungen genutzt werden kann. In seltenen Fällen könnten jedoch Verbindungsprobleme auftreten, wenn Webseiten von teilnehmenden Unternehmen/Orgnisationen besucht werden. Nutzer können dann anhand einer IPv6 Test Seite (Bsp. test-ipv6.com) überprüfen, ob es an dem Webserver des Unternehmens oder an ihrer eigenen Internetverbindung liegt. Befinden sich die Probleme auf der Seite des Nutzers, kann dieser IPv6 jederzeit deaktivieren und mit IPv4 weiterarbeiten bzw. den Fehler seinem Internetprovider weitermelden.

Besitzer einer Webseite

Wenn Sie den Internetauftritt Ihres Unternehmnens während des World IPv6 Days über IPv6 anbieten möchten, müssen Sie diesen zunächst mit Hilfe einer Dual Stack Technologie für IPv6 erreichbar machen und einen AAAA-DNS Eintrag registrieren. IPv4 Webseiten bleiben natürlich weiterhin über IPv4 erreichbar. 


Dies ist eine 24 Stunden Veranstaltung am 8. Juni 2011 von 00:00 - 23:59 Uhr ( GMT ). Webseiten werden an diesem Tag 24 Stunden lang über IPv6 erreichbar sein. 



Wenn Sie vorhaben, am World IPv6 Day mitzuwirken, setzen Sie sich bitte mit uns in Verbindung und teilen uns Ihre Pläne mit (info@ipv6council.de). Wir werden Sie dann in der Liste der teilnehmenden Webseiten aufnehmen.



Netzwerkbetreiber

Der World IPv6 Day wird stattfinden, ob Sie daran teilnehmen oder nicht. Sie sollten daher überprüfen, in wie fern sich der World IPv6 Day auf Ihre Nutzer und somit auf Ihr Unternehmen auswirkt.



Bitte setzen Sie zumindest Ihren Kundenservice über den World IPv6 Day in Kenntnis. Sie sollten sich auf diesen Tag vorbereiten, anstatt Ihren Kunden bei eventuellen Zwischenfällen lange Erklärungen abgeben zu müssen, um die auftretende Probleme kurzfristig zu beheben.



Sie sollten am World IPv6 Day einen besonders freundlichen Kundenservice bereitstellen. Weiterhin könnten Sie Ihren Kunden eine angepasste Version der IPv6 Test Seite mit Tipps zur Problembehebung anbieten. Sobald diese online geschaltet ist, könnten Sie Ihre Kunden bereits einladen, die Funktionsfähigkeit zu testen, um sicher zugehen, dass auch die Geräte bei den Kunden richtig reagieren, sobald der Inhalt über Dual-Stack zur Verfügung steht.



Wenn Sie die Möglichkeit haben, sollten Sie den Ausbau von IPv6 bis zum World IPv6 Day vorantreiben: dies verbessert das Erlebnis des Kunden während der Veranstaltung.



Eines noch: tragen Sie die Nachricht weiter, am 8. Juni ist World IPv6 Day! Da es eventuell auch zu ein paar Zwischenfällen kommen könnte, sollte kein Internetprovider von dieser Veranstaltung überrascht werden.



Bitte setzen Sie sich mit uns in Verbindung, wenn Sie Interesse daran haben, am World IPv6 Day teilzunehmen (info@ipv6council.de). Wir werden dann Ihr Unternehmen der Liste der teilnehmenden Organisationen hinzufügen.