Hasso-Plattner-Institut
  
    • de
 

Press Release 15/02

 

15/02 - An Trierer Online-Symposium zum sicheren Bezahlen im
Internet kann jeder per Heim- oder Büro-PC teilnehmen

 

Trier. Deutschlands Online-Shopper werden in 14 Tagen im World Wide Web das Neueste zum Thema "Sicherheit von Internet-Bezahlsystemen" erfahren. Die Live-Übertragung eines Symposiums des Trierer Instituts für Telematik zu diesem Thema wird am 20. und 21. Juni 2002 komfortabel vom eigenen PC aus zu verfolgen sein. Institutsdirektor Professor Christoph Meinel (48) wies am Freitag (7. Juni) darauf hin, dass die in Trier neu entwickelte, drastisch vereinfachte Zugangstechnik "Tele-TASK" zum Einsatz komme. Lediglich eine ISDN- oder - DSL-Verbindung und das in jedem gängigen Browser verfügbare Standard-Programm "Real Player" genügen, um sowohl die Präsentations-Inhalte übermittelt zu bekommen, die auch die Teilnehmer in Trier sehen, als auch simultan Bilder und Ton vom Referenten. Zusätzlich wird das Trierer Symposium aufgezeichnet und für den späteren Abruf auf der Webseite www.telematik-institut.org bereit gehalten.

 

 

Angesagt für die zweitägige Veranstaltung

im Institut für Telematik (donnerstags von 13.30 bis 18.30,

freitags von 9 bis 14 Uhr) haben sich 14 Forscher, Entwickler,

Verbandsrepräsentanten und Manager aus den Bereichen Handel,

Verbraucherschutz, Geldinstitute, Internet-Dienstleister und

Wissenschaft. Sie wollen aus jeweils unterschiedlicher Perspektive

kritisch über Chancen und Risiken elektronischer

Zahlungsmechanismen, über Sicherheitsaspekte, die

Einsatzmöglichkeiten der verschiedenen Technologien und

über die gesellschaftlichen Rahmenbedingungen diskutieren.

 

 

Wie steht es um Verfügbarkeit, Zuverlässigkeit und

Sicherheit der Systeme? Wie einfach ist es für den

Verbraucher, die verschiedenen Verfahren zu nutzen? Lässt sich

Datenschutz auch beim Einkaufen und Bezahlen im Internet

gewährleisten? Wie können sich Online-Händler davor

schützen, von Käufern um die Bezahlung der gelieferten

Waren oder Dienstleistungen betrogen zu werden? Welche

Möglichkeiten gibt es für die Abrechnung klein(st)er

Geldbeträge - etwa bei der Vermittlung von Bezahl-Inhalten im

Internet? Welche Herausforderungen bringt das Bezahlen per

Mobiltelefon mit sich? Auf Fragen wie diese soll das Trierer

Symposium nach den Worten seines Leiters Prof. Meinel Antworten

geben. In Diskussionen während der Veranstaltung und beim

gemeinsamen Konferenz-Dinner werde es für die Teilnehmer vor

Ort viele Möglichkeiten zum informellen Meinungsaustausch

geben, sagte Prof. Meinel.

 

 

Wer persönlich am Trierer Symposium teilnehmen möchte,

kann sich auf der Webseite www.telematik-institut.org/trierer_symposien/digitales_geld/index.html

ein Anmeldeformular herunterladen. Sollten mehr Anmeldungen

eingehen, als Plätze vorhanden sind, werden die Zusagen in der

Reihenfolge des Eingangs gegeben.

 

 

Einladung für Journalisten:

Bitte geben Sie uns bis zum 17. Juni per Mail an hansjoachim.allgaier@hpi.uni-potsdam.de Bescheid, wenn wir mit der Teilnahme Ihres Mediums rechnen dürfen.