Hasso-Plattner-Institut
Hasso-Plattner-Institut
  
Login
 

03.09.2014

News

HPI begrüßt 64 neue Schülerkollegiaten

Zur Eröffnung des HPI-Schülerkollegs am 2. September begrüßte Prof. Christoph Meinel, Direktor des Hasso-Plattner-Instituts (HPI), insgesamt 64 Jugendliche aus Berlin und Brandenburg. Sie alle wurden für das kostenlose HPI-Schülerangebot ausgewählt und werden ein Jahr lang alle zwei Wochen die Möglichkeiten moderner Computertechnologien entdecken.

Eröffnung HPI-Schülerkolleg 2014
Insgesamt 64 Schülerinnen und Schüler lernen im kommenden Jahr das Fach Informatik am HPI kennen. (Foto: HPI)

Insgesamt 64 Jugendliche nehmen im kommenden Jahr am sechsten Programm des HPI-Schülerkollegs teil, mit dem das HPI Schülerinnen und Schüler von Klasse 7 bis zum Abiturjahrgang für Informatik begeistern will. Mehr als drei Viertel der ausgewählten Jugendlichen stammt von Schulen aus Brandenburg. Die anderen Teilnehmerinnen und Teilnehmer des HPI-Schülerkollegs kommen aus Berlin. Alle zwei Wochen treffen sie sich nun für einen Nachmittag auf dem Campus Griebnitzsee.

„Wir haben es uns zur Aufgabe gemacht, Schülerinnen und Schüler systematisch an die Möglichkeiten moderner Computertechnologien heranzuführen. Seit mittlerweile sechs Jahren schlägt das HPI-Schülerkolleg den Bogen von der Förderung erster Neugier bis zur Entwicklung konkreter Begabungen“, so HPI-Direktor Prof. Christoph Meinel bei der Begrüßung. Betreut werden die Teilnehmer von Lehrenden und erfahrenen Studierenden des HPI sowie von Informatik- und Mathematik-Lehrern aus Brandenburg.

Ihrem Alter entsprechend werden die Teilnehmer aus der Sekundarstufe I auf sehr spielerische Weise und auch ohne Einsatz des Computers in die Grundlagen der Informatik eingeführt. Erste Programmierkenntnisse erwerben sie in ihren Arbeitsgemeinschaften zum Beispiel bei der Steuerung eines mobilen Roboters. Ferner stehen die Messung und Verarbeitung von Umweltdaten auf dem Programm sowie die Funktionsweise von Suchmaschinen im Internet. Für Teilnehmer aus der Sekundarstufe II sind Computerkenntnisse eine Voraussetzung für die Teilnahme am HPI-Schülerkolleg. Sie werden unter anderem Mikrochips am Computer konstruieren sowie mit einer Programmiersprache an der Entwicklung einer Smartphone-App arbeiten. Mit dieser App können unterwegs geografische und lokale Informationen gesammelt und geteilt werden.