Hasso-Plattner-Institut
Hasso-Plattner-Institut
  
Login
 

11.12.2015

News

HPI-Absolvent stürmt mit Dubsmash-App die weltweiten Download-Charts

Vor nur etwas mehr als einem Jahr hielt Daniel Taschik sein Masterabschlusszeugnis des Hasso-Plattner-Instituts (HPI) in den Händen. Nun erobert der Start-up-Gründer mit seiner Video-Applikation Dubsmash die Download-Charts des Jahres 2015. Seinen Werdegang nach dem Abschluss erläuterte er auf der diesjährigen HPI-Absolventenfeier und in einem neuen HPI-TV-Video.

Mit Dubsmash erfolgreich in Download-Charts weltweit: HPI-Masterabsolvent Daniel Taschik. (Foto: HPI/C. Yunck)

"Think Big" ist ein Motto des Start-up-Gründers und HPI-Masterabsolventen Daniel Taschik. Es war sein zentraler Ratschlag an die diesjährigen HPI-Alumni in seiner Festrede auf der HPI-Absolventenfeier. Dass man mit diesem Motto Erfolg haben kann, hat er gerade bewiesen. Die von ihm mitentwickelte mobile App Dubsmash ist nach dem WhatsApp-Messenger die meistgeladene kostenlose Handyapplikation des Jahres im deutschen Apple App-Store. In den USA belegt sie den dritten Rang unter den iOS-Downloads – nach dem Quizspiel Trivia Crack und dem Facebook Messenger. Insgesamt verzeichnet Dubsmash seit der Veröffentlichung über 75 Millionen Downloads.

"Wenn man sieht, wie etwas wächst, dann ist das ein geniales Gefühl", erklärte Daniel Taschik jüngst in einem HPI-TV-Beitrag. Die hohen Downloadzahlen zeigten, dass die Leute die Applikation mögen und auch nutzen. Bei der Handy-App handelt es sich um eine Software, die selbstaufgenommene Videos mit vorgefertigten Soundschnipseln synchronisiert (im Englischen "dubbing"). Auf diese Weise werden den Nutzern fremde Worte in den Mund gelegt, z.B. aus bekannten Filmen, Musikstücken oder Politikerreden. Zu den Nutzern zählt unter anderem der Fußballweltmeister Mario Götze, der den Fernsehkommentar seines Finaltors gegen Argentinien nachstellt. Und auch der amerikanische Late-Night-Moderator Jimmy Fallon integrierte die App in seine „Tonight Show“ für einen Musikwettbewerb mit der Schauspielerin Selena Gomez.

Doch damit nicht genug. Dubsmash soll weiter wachsen. "Gerade haben wir eine Finanzierungsrunde über 5,5 Millionen Dollar abgeschlossen", freute sich Taschik im August. Mit dem Geld solle vor allem in neue Köpfe investiert und das Team auf 30 Angestellte ausgebaut werden. Wenn es nach Taschik ginge, dürften auch Studenten des HPI unter den Neueinstellungen sein. Im Büro im Prenzlauer Berg arbeiteten schon jetzt einige Absolventen des Instituts. An der Bürowand hänge übrigens der Schriftzug "Think Big", sagte Taschik auf der Absolventenfeier. Das Motto gilt also noch immer.

HPI-TV: Dubsmash-Gründer Daniel Taschik über seine Erfolgsapp