Hasso-Plattner-Institut
Hasso-Plattner-Institut
  
Login
 

30.03.2004

Diesmal sind es 51 Absolventen und eine Absolventin, die ihren Bachelor am Hasso-Plattner-Institut für Softwaresystemtechnik geschafft haben. 38 davon haben die Note "gut" erreicht, 4 die Note "sehr gut" und 10 schafften sogar eine Auszeichnung. Lediglich ein Student schloss mit einem befriedigend ab. Insgesamt beträgt der Notendurchschnitt dieses Jahrgangs 1,7. Damit haben 65 Prozent dieses Jahrgangs ihr Studium innerhalb der Regelstudienzeit erfolgreich abgeschlossen und damit ihre große Leistungsbereitschaft und ihr großes Engagement unter Beweis gestellt. Für das HPI ist dieses hervorragende Ergebnis ein weiterer Beleg dafür, dass die vorbildliche Ausbildung gepaart mit beispielhafter Betreuung und Ausstattung lohenden Investitionen sind. Nach wie vor bedauert das HPI, dass sich nicht mehr Frauen für ein Studium der Softwaresystemtechnik begeistern können.

Am 2. April werden die Absolventen dieses zweiten HPI-Jahrgangs in einer kleinen Feier ihre Bachelorzeugnisse überreicht bekommen. Für die fünf besten Studenten, die am HPI bleiben und ein Masterstudium beginnen wollen, wird es auch dieses Jahr wieder Stipendien für dieses weiterführende Studium geben. Stipendien bekommen diesmal Kevin Bierhoff (Gesamtnote 1,00), Karsten Jan (1,05), Stefan Henze (1,20), Einar Lück (1,20) und Konrad Hübner (1,21). Zu den Besten gehören außerdem Nicolas Heeß (1,0), Martin Steinle (1,1), Michael Richter (1,1) und Florian Wonneberg (1,2).

Wie schon 2003 werden auch diesmal die meisten Absolventen dem HPI treu bleiben und hier ein Masterstudium beginnen. Lediglich 13 Absolventen werden das HPI verlassen, teils weil sie bereits einen Arbeitsplatz gefunden haben oder weil sie den Studienort noch einmal wechseln wollen.

Die Laudatio auf die Bachelor wird Brandenburgs Bildungsministerin Prof. Johanna Wanka halten.