Hasso-Plattner-Institut
Hasso-Plattner-Institut
  
Login
 

23.03.2007

Potsdam/Saarbrücken. Prof. Dr. Dr. hc. mult. August-Wilhelm Scheer, Gründer und Aufsichtsratsvorsitzender des international führenden Geschäftsprozessspezialisten IDS Scheer AG, ist vom Hasso-Plattner-Institut zum "HPI Fellow" ernannt worden. Der 65-jährige Firmengründer, der auch Stiftungsratsmitglied der Hasso-Plattner-Stiftung für Softwaresystemtechnik ist, erhielt die Auszeichnung am Freitag aus der Hand von Institutsdirektor Prof. Christoph Meinel. Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel hatte im Dezember auf dem Nationalen IT-Gipfel am HPI die Ehrung als erste erhalten.

"Wir würdigen damit Ihre Verdienste als enger Berater und Wegbegleiter unseres Stifters Hasso Plattner", sagte HPI-Direktor Prof. Meinel bei der Übergabe der Medaille auf dem Campus in Potsdam-Babelsberg. Er würdigte Scheers großes Engagement im Stiftungsrat des ersten vollständig privat finanzierten Universitätsinstituts in Deutschland. "Mit Ihren akademischen Verdiensten und Ihrem Erfolg als Unternehmensgründer sind Sie vielen HPI-Studenten ein großes Vorbild", sagte der HPI-Direktor zu Scheer gewandt. Der IT-Unternehmer hielt die Festrede auf der Absolventenfeier des Hasso-Plattner-Instituts. Insgesamt erhielten am Freitag, 23. März, 77 angehende IT-Ingenieure ihr Zeugnis am HPI - 26 mit dem Master- und 51 mit dem Bachelor-Abschluss. Das HPI ist Deutschlands einziges vollständig privat finanziertes Uni-Institut.

Prof. Dr. Dr. h.c. mult. August-Wilhelm Scheer, geboren 1941, hatte 1984 die heutige IDS Scheer AG gegründet und ist seit dem Börsengang 1999 Vorsitzender des Aufsichtsrats und weiterhin Hauptgesellschafter. Prof. Scheer übernahm 1975 einen der ersten Lehrstühle für Wirtschaftsinformatik und gründete das Institut für Wirtschaftsinformatik (IWi) an der Universität des Saarlandes. Schwerpunkt seiner Forschungstätigkeit ist das Informations- und Geschäftsprozessmanagement in Industrie, Dienstleistung und Verwaltung. Seine Veröffentlichungen finden weltweit Beachtung und wurden in acht Sprachen übersetzt. Nach 30 Jahren gab Prof. Scheer im April 2005 die Leitung des IWi ab, blieb aber Wissenschaft und Forschung eng verbunden. 2003 erhielt er den Philip Morris-Forschungspreis und wurde zum "Entrepreneur des Jahres" gekürt. Seit Oktober 2004 ist er Mitglied im Senat des Fraunhofer-Instituts. Zeitgleich wurde er in das Präsidium der BITKOM, des deutschen Bundesverbands für Informationswirtschaft, Telekommunikation und Neue Medien, gewählt. Im September 2005 ernannte die Gesellschaft für Informatik (GI) Prof. Scheer als verdiente Persönlichkeit zum "GI Fellow". Im Dezember 2005 erhielt er den renommierten Preis der Erich Gutenberg Arbeitsgemeinschaft, im gleichen Monat wurde ihm das Bundesverdienstkreuz Erster Klasse verliehen.

Profil Hasso-Plattner-Institut GmbH

Das Hasso-Plattner-Institut für Softwaresystemtechnik GmbH (HPI) in Potsdam ist Deutschlands universitäres Exzellenz-Zentrum für IT Systems Engineering. Als einziges Universitäts-Institut in Deutschland bietet es den Bachelor- und Master-Studiengang "IT Systems Engineering" an - eine praxisnahe und ingenieurwissenschaftlich orientierte Alternative zum herkömmlichen Informatik-Studium, die von derzeit 360 Studenten genutzt wird. Insgesamt 50 Professoren und Lehrbeauftragte sind am HPI tätig. Es betreibt exzellente universitäre Forschung - auch für erste Adressen der Wirtschaft. Vor allem geht es um Grundlagen und Anwendungen für große, hoch komplexe und vernetzte IT-Systeme. Im Dezember 2006 veranstaltete die Bundesregierung ihren ersten Nationalen IT-Gipfel am HPI.

Profil IDS Scheer

Das Software- und Beratungshaus IDS Scheer entwickelt Lösungen für Geschäftsprozessmanagement in Unternehmen und Behörden. Mit der ARIS Platform for Process Excellence bietet IDS Scheer ein integriertes und vollständiges Werkzeug-Portfolio für Strategie, Design, Implementierung und Controlling von Geschäftsprozessen. Dank des Ansatzes ARIS Value Engineering (AVE) bauen die Berater von IDS Scheer in den Organisationen ihrer Kunden Brücken zwischen Unternehmensstrategie, Prozessen, IT-Lösungen und der Kontrolle des laufenden Betriebs. IDS Scheer wurde 1984 von Prof. Dr. Dr. h.c. mult. August-Wilhelm Scheer gegründet und betreut derzeit ca. 6.000 Kunden in über 70 Ländern mit eigenen Niederlassungen bzw. Partnern. Die IDS Scheer Gruppe erwirtschaftete 2006 einen Umsatz von etwa 354 Mio. Euro. Das Unternehmen beschäftigt weltweit über 2800 Mitarbeiter und ist an der Frankfurter Börse im TecDAX gelistet.

Download Bildmaterial