Hasso-Plattner-Institut
Hasso-Plattner-Institut
  
Login
 

17.11.2009

Potsdam. Eine Studentenparty der besonderen Art richtet das Potsdamer Hasso-Plattner-Institut (HPI) zu seinem zehnten Geburtstag aus. Am Mittwoch, dem 18. November 2009, wird ab 19 Uhr unter dem Motto „Mash IT“ der kreative Output von Web 2.0-Portalen zu einer abendfüllenden Party-Performance zusammengefügt. „Die Partygäste sind überwiegend so genannte digital Natives, also Studierende, die mit dem World Wide Web aufgewachsen sind. Sie werden einen aufregenden Trip durch die Welt der IT, des Internets, der Klänge und der ungewöhnlichen Videos erleben“, verspricht HPI-Direktor Prof. Christoph Meinel. Gefeiert wird im Festzelt hinter dem Neubau auf dem HPI-Campus am Griebnitzsee in Babelsberg – zu allem, was musikalisch/kreativ im Netz zu finden ist.

 

Liveacts wie die Elektro-Künstler Sascha Wild und Thomas Szabo, der bekannte Londoner DJ Cheeba und die HPI-Bands Poolraumparty II und III sorgen für ein abwechslungsreiches und spannendes Programm. Avantgardistische DJs und VJs erfüllen Videowünsche, mixen musikalische Klassiker mit neuen Beats und verwenden technische Geräte aus dem IT-Bereich zur Sounderzeugung.

„Eine Party, die dem Selbstverständnis des HPI entspricht, sich als innovatives und zukunftsweisendes Institut zu präsentieren“, betont Meinel. IT und die Neuen Medien stünden im Fokus der Party für die „digital community“ und würden überraschend inszeniert. „Das ist unser Dankeschön an alle Studierenden, die als Mitglieder der so genannten Webciety das HPI ja mitgestalten“, sagt der Professor für Internet-Technologien und -Systeme.

Eingeladen zur „Mash IT“-Party sind Studenten aus Potsdam und das gesamte HPI-Team.

 

Diese Pressemitteilung als Download (.pdf)