Hasso-Plattner-Institut
Hasso-Plattner-Institut
  
Login
 

28.09.2016

Pressemitteilung

Hasso-Plattner-Institut ehrt 500. Masterabsolventen bei der Abschlussfeier

Potsdam/Berlin. Eine besondere Ehre wird dem Berliner Studenten Franz Liedke (25) zum Abschluss seines Studiums zuteil: Er ist der 500. Masterabsolvent des Hasso-Plattner-Instituts (HPI) und wird auf der Absolventenfeier am Freitag, dem 30. September 2016, eine Abschlussrede vor über 300 Zuhörern halten. Auf der Veranstaltung bekommen alle angehenden IT-Ingenieure des aktuellen Bachelor- und Masterjahrgangs ihre Zeugnisse überreicht.

Die Verabschiedung der Absolventen ist jedes Jahr ein ganz besonderes Fest für die Studierenden, ihre Familien und alle Mitarbeiter des HPI. Die Absolventen tragen auf eigenen Wunsch und nach amerikanischem Vorbild das traditionelle Ornat der Wissenschaft. Für viele von ihnen beginnt danach ein neuer Lebensabschnitt, sei es eine Karriere als Software-Architekt, Projektleiter oder Chief Technology Officer (CTO). Einige gründen auch ihr eigenes Unternehmen oder streben eine wissenschaftliche Karriere an.

Franz Liedke hat sein Abitur am Käthe-Kollwitz-Gymnasium in Prenzlauer Berg gemacht und kann sich gut vorstellen, nach seinem Abschluss bei einem Start-up mitzuarbeiten. „Vor allem die Arbeit an gemeinnützigen Projekten reizt mich sehr, hier können Informatiker viel bewegen“, so der Berliner. Seine Masterarbeit hat er über die interaktive Bildungsplattform openHPI geschrieben, die seit 2012 kostenlose Online-Kurse zu IT-Themen für jedermann anbietet. „In meiner Arbeit zeige ich auf, wie wir Unterrichtsmaterial und Tests auch offline zur Verfügung stellen können, um das Lernen noch flexibler zu machen“, erklärt Liedke.

Hinweis für Redaktionen

Sollten Sie Interesse haben, an der Absolventenfeier teilzunehmen, bitten wir um vorherige Anmeldung unter presse(at)hpi.de. Gerne können wir nach der Veranstaltung auch aktuelle Bilder von Franz Liedke nachliefern.

Kurzprofil Hasso-Plattner-Institut

Das Hasso-Plattner-Institut für Softwaresystemtechnik GmbH an der Universität Potsdam ist Deutschlands universitäres Exzellenz-Zentrum für IT-Systems Engineering. Als einziges Universitäts-Institut in Deutschland bietet es den Bachelor- und Master-Studiengang "IT-Systems Engineering" an – ein besonders praxisnahes und ingenieurwissenschaftliches Informatik-Studium, das von derzeit 480 Studenten genutzt wird. Die HPI School of Design Thinking, Europas erste Innovationsschule für Studenten nach dem Vorbild der Stanforder d.school, bietet 240 Plätze für ein Zusatzstudium an.

Insgesamt zwölf HPI-Professoren und über 50 weitere Gastprofessoren, Lehrbeauftragte und Dozenten sind am Institut tätig. Es betreibt exzellente universitäre Forschung – in seinen zehn IT-Fachgebieten, aber auch in der HPI Research School für Doktoranden mit ihren Forschungsaußenstellen in Kapstadt, Haifa und Nanjing. Schwerpunkt der HPI-Lehre und -Forschung sind die Grundlagen und Anwendungen großer, hoch komplexer und vernetzter IT-Systeme. Hinzu kommt das Entwickeln und Erforschen nutzerorientierter Innovationen für alle Lebensbereiche. Das HPI kommt bei den CHE-Hochschulrankings stets auf Spitzenplätze. Mit openHPI.de bietet das Institut seit September 2012 ein interaktives Internet-Bildungsnetzwerk an, das jedem offen steht.