Hasso-Plattner-Institut
Hasso-Plattner-Institut
  
Login
 

19.09.2016

Pressemitteilung

openHPI: Größter Hörsaal Deutschlands

Die digitalen Bildungsangebote des Hasso-Plattner-Instituts (HPI) haben in dieser Woche einen Meilenstein erreicht: Die Zahl der gebuchten Kurse auf der Online-Bildungsplattform openHPI erreichte die 300.000er-Marke. Seit deren Einführung 2012 haben sich NutzerInnen aus mehr als 180 Ländern registriert, rund 35.000 Teilnehmer ließen sich nach erfolgreich absolvierten Kursen Zeugnisse ausstellen.

„Unsere Erwartungen an die von uns entwickelten innovativen digitalen Bildungsangebote rund um IT-Themen haben sich damit mehr als erfüllt“, sagt HPI-Institutsdirektor Professor Christoph Meinel. Für das Angebot sieht er weiterhin erhebliche Wachstumspotenziale. „Die neuartigen digitalen Lehrformate sind eine ideale Ergänzung zu unseren klassischen Ausbildungssystemen“, erklärt Meinel. „Sie sind zeit- und ortsunabhängig und zudem skalierbar – die Reichweite der Bildungsangebote wird dadurch global. Im Idealfall erreichen Professoren Interessierte auf der ganzen Welt – wir haben so die Möglichkeit, im größten Hörsaal zu unterrichten“.

Alle Online-Kurse des HPI sind kostenlos und frei zugänglich. Weltweit bekommen Menschen dadurch die wertvolle Chance, sich in IT-Themen weiterzubilden, auch jene, denen der Zugang zu Bildung sonst aus Kostengründen beispielsweise versperrt bleibt. Das Angebot reicht von Grundlagenkursen, die sich an ein breites Publikum richten, bis zu Lernangeboten für Fortgeschrittene. Unterrichtet wird in deutscher, englischer und chinesischer Sprache. Die Altersspanne der Nutzer rangiert von unter zehn Jahren bis zu Senioren über Achtzig.

Beim derzeit laufenden Kurs: „Wie funktioniert das Internet“ ist noch eine Anmeldung möglich unter: https://open.hpi.de/courses/internetworking2016

Studierende können sich für diesen Kurs erstmals mit einem „qualifizierten Zertifikat“ Leistungspunkte anrechnen lassen, also sogenannte ECTS-Punkte erhalten.

Hintergrund zu open.HPI.de

Das Hasso-Plattner-Institut bietet unter openHPI seit 2012 seine kostenlosen, für alle frei zugänglichen Online-Kurse zu Themen der Informationstechnologie an. Derzeit gibt es bereits mehr als 300.000 Einschreibungen von gut 124.000 Nutzerinnen und Nutzern aus etwa 180 Ländern auf openHPI. Mehr als 35.000 Zertifikate konnten bereits für erfolgreiche Lernende ausgestellt werden. Sämtliche Onlinekurse, die bislang auf Deutsch, Englisch und Chinesisch auf der Plattform angeboten wurden, sind auch später noch jederzeit im Archivmodus nutzbar, allerdings ohne Prüfung und Zertifikat. Die Internet-Bildungsplattform openHPI ist dadurch weltweit einzigartig, dass sich die Inhalte auf Informationstechnologie und Informatik konzentrieren und die Kurse sowohl in deutscher, englischer und chinesischer Sprache angeboten werden. Im Unterschied zu "traditionellen" Vorlesungsportalen folgen die Kurse bei openHPI einem festen Zeitplan - mit definierten Angebotsimpulsen wie Lehr-Videos, Texten, Selbsttests, regelmäßigen Haus- und Prüfungsaufgaben. Kombiniert sind die Angebote mit einem Forum, in dem sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer mit dem Teaching Team und anderen Lernenden austauschen, Fragen klären und weiterführende Themen diskutieren können.

Kurzprofil Hasso-Plattner-Institut

Das Hasso-Plattner-Institut für Softwaresystemtechnik GmbH an der Universität Potsdam ist Deutschlands universitäres Exzellenz-Zentrum für IT-Systems Engineering. Als einziges Universitäts-Institut in Deutschland bietet es den Bachelor- und Master-Studiengang "IT-Systems Engineering" an – ein besonders praxisnahes und ingenieurwissenschaftliches Informatik-Studium, das von derzeit 480 Studenten genutzt wird. Die HPI School of Design Thinking, Europas erste Innovationsschule für Studenten nach dem Vorbild der Stanforder d.school, bietet 240 Plätze für ein Zusatzstudium an.

Insgesamt zwölf HPI-Professoren und über 50 weitere Gastprofessoren, Lehrbeauftragte und Dozenten sind am Institut tätig. Es betreibt exzellente universitäre Forschung – in seinen zehn IT-Fachgebieten, aber auch in der HPI Research School für Doktoranden mit ihren Forschungsaußenstellen in Kapstadt, Haifa und Nanjing. Schwerpunkt der HPI-Lehre und -Forschung sind die Grundlagen und Anwendungen großer, hoch komplexer und vernetzter IT-Systeme. Hinzu kommt das Entwickeln und Erforschen nutzerorientierter Innovationen für alle Lebensbereiche. Das HPI kommt bei den CHE-Hochschulrankings stets auf Spitzenplätze. Mit openHPI.de bietet das Institut seit September 2012 ein interaktives Internet-Bildungsnetzwerk an, das jedem offen steht.