Hasso-Plattner-Institut
Hasso-Plattner-Institut
  
Login
  • de
 

Überzeugend Präsentieren (Wintersemester 2011/2012)

Dozent: René Borbonus

Beschreibung

Rhetorik und Souveränität
Kraftvolle Rhetorik, überzeugende Souveränität, kreative und bildhafte Sprache,
sichere und faire Dialektik – kraft dieser Eigenschaften entsteht effektive
Kommunikation. Machen Sie den ersten Schritt zu mehr Überzeugungskraft.
Lernen Sie Ihre Wirkfaktoren kennen und für Ihre Rede optimal zu nutzen.
Sie lernen, gut strukturierte Reden zu erstellen und frei zu halten. Sie nutzen
Ihre eigene Kreativität, um Inhalte anschaulich zu transportieren. Sie schaffen
es, Redeangst und Nervosität abzubauen. Sie trainieren, sicher mit Einwänden
umzugehen. Sie entdecken die Möglichkeiten von Körpersprache,
rhetorischen Figuren und Memotechniken.

Menschen möchten nicht überredet werden – überzeugen Sie sie!

Mit Präsentationen Spuren hinterlassen
Spuren hinterlassen wir selten auf ausgetretenen Pfaden – das gilt auch und
insbesondere für Präsentationen. Machen Sie den zweiten Schritt zu mehr
Überzeugungskraft: Lernen Sie, außergewöhnlich zu sein und Ihr Publikum
zu überraschen. Sachlichkeit und Begeisterung sind keine Gegensätze: An
Ihrer Schnittstelle entstehen überzeugende, erfolgsorientierte Präsentationen.
Sie entdecken die 7 Schlüssel er folgreicher Präsentation. Sie lernen, Ihre
Ideen und Überzeugungen zu visualisieren. Sie er fahren, wie Sie die duale
Wahrnehmung ausschöpfen, indem Sie freie Rede auf Wor te und Bilder
stützen. Sie erkennen die Stärken einer verkannten Präsentationstechnik
und er fahren, wie man PowerPoint richtig einsetzt.

Bewegen Sie Menschen – und sie können ihre Richtung ändern.  

Literatur

Borbonus, Rene: Die Kunst der Präsentation

Reynolds, Garr: Zen oder die Kunst der Präsentation

Atkinson, Cliff: Erzählen statt aufzählen

Lern- und Lehrformen

Beschränkung auf 20 Teilnehmer erforderlich.
Freie Plätze können von wissenschaftlichen Mitarbeitern besetzt werden.

Bei Überschreitung der Teilnehmeranzahl wird der Studierende mit höherem Fachsemester berücksichtigt.

Leistungserfassung

Am Ende erstellen die Teilnehmer in 3er-Gruppen eine Präsentation und halten diese. Die Endnote setzt sich zusammen 1. aus der persönlichen rhetorischen Wirkung und 2. aus der Powerpoint-Präsentation als Gruppen-Leistung. Im Seminar wird ein konkretes Anforderungsprofil erstellt.

Termine

Blockveranstaltungen, jeweils 9.15 - 16.45 Uhr in A-1.1:

11.11.2011
12.11.2011
09.12.2011
20.01.2012 (abweichend in A-1.2)

Allgemeine Information

  • Semesterwochenstunden : 2
  • ECTS : 3
  • Benotet : Ja
  • Einschreibefrist : 02.11.2011
  • Programm : IT-Systems Engineering BA
  • Lehrform : S
  • Belegungsart : Wahl
  • Maximale Teilnehmerzahl : 20

Zurück