Hasso-Plattner-Institut
Hasso-Plattner-Institut
  
Login
 

01.04.2018

Bewerbungsstart für die neuen Studiengänge „Data Engineering“ und „Digital Health“

Durch den wachsenden Einfluss der Digitalisierung auf viele Lebensbereiche entstehen neue Berufs- und Betätigungsfelder. Die Digital-Engineering-Fakultät des Hasso-Plattner-Instituts (HPI) und der Universität Potsdam reagieren auf die starke Nachfrage nach hochqualifizierten und spezialisierten IT-Experten. Mit den neuen Masterstudiengängen „Data Engineering“ und „Digital Health“ erweitert sich das zukunftsorientierte Studienangebot.

Ob in einem Unternehmen oder im eigens gegründeten Start-up, HPI-Alumni genießen national und international hohes Ansehen. (Foto: HPI/K. Herschelmann)

Bewerbung für das Wintersemester 2018/19

Informationen zur Bewerbung für

Bewerbungsschluss ist am 15. Juli.

Die Digital-Engineering-Fakultät des HPI und der Universität Potsdam bildet Studierende gezielt für spätere Leistungs- und Führungspositionen aus. Ab dem Wintersemester 2018/19 starten die zwei neuen Masterstudiengänge neben dem Bachelor- und Masterstudiengang „IT-Systems Engineering“. Die Bewerbungsfrist endet am 15. Juli.

„Die digitale Transformation bringt neue, spannende Jobperspektiven und innovative Tätigkeitsfelder mit sich. Wir bilden die nächste Generation von hochtalentierten IT-Experten aus, die motiviert und qualifiziert sind, die digitale Welt von morgen wegweisend mitzugestalten“, erklärt HPI-Institutsdirektor und Dekan Professor Christoph Meinel.

Der Studiengang „Data Engineering“ richtet sich an Studierende, die sich näher mit der Analyse, dem Managment und der Visualisierung großer Datenmengen, kurz Big Data, beschäftigen wollen. Absolventen sind in der Lage Leitungs- und Führungspositionen insbesondere dort einzunehmen, wo der Entwurf, die Realisierung, die Wartung und der Betrieb komplexer Informationssysteme eine wesentliche Rolle spielen. Eine Aufnahme des Studiums ist jeweils zum Sommer- und Wintersemester möglich.

Der Master of Science „Digital Health“ qualifiziert IT-Ingenieure für Tätigkeiten an der Schnittstelle zwischen Informatik und Medizin. Ihre interdisziplinären Kompetenzen können Absolventen des englischsprachigen Studiengangs als Führungskräfte in Forschung oder Wirtschaft mit Anwendungsfokus Gesundheitssektor, einschließlich Gesundheitswirtschaft und Gesundheitsversorgung vielseitig einsetzen. Studienbeginn ist im Wintersemester.

Beide Masterstudiengänge sowie der Master in „IT-Systems Engineering“ sind in vier Semestern absolvierbar, in denen insgesamt 120 Leistungspunkte (ECTS) erworben werden müssen.

Wer sich für ein Informatikstudium interessiert und mehr über die Studienmöglichkeiten und unterschiedlichen Fachgebiete am HPI erfahren möchte, kann sich im Rahmen des Hochschulinformationstages am 13. April vor Ort informieren. Die Veranstaltung richtet sich an Schülerinnen und Schüler, die bald ihr Abitur machen, an Eltern sowie Mathematik- und Informatiklehrer.

Am 7. Mai lädt das HPI zusätzlich alle Interessierten der Masterstudiengänge zu einer Informationsveranstaltung ein.