Hasso-Plattner-Institut20 Jahre HPI
Hasso-Plattner-Institut20 Jahre HPI
  
Login
 

07.05.2019

News

Startup Talks am HPI: Studierende lernen, wie man Marken (neu) erfindet

Das Hasso-Plattner-Institut lädt im Rahmen der Vortragsreihe „Startup Talks@HPI“ Experten der deutschen Startup-Szene ein, um HPI-Studierenden Rede und Antwort zum Thema Gründung zu stehen. Am 29. April sprach DesignStudio-Mitgründer und CEO Paul Stafford über das Etablieren von Marken und wie man sie erfolgreich vermarktet.

Wie man Marken international bekannt macht, weiß Paul Stafford. Er gründete 2009 gemeinsam mit Ben Wright die Agentur DesignStudio. Stafford arbeitete bereits mit einigen bekannten und innovativen Partnern an der Kreation weltweiter Marken, darunter Airbnb, Deliveroo oder Twitter. Mit vier Standorten und über 60 Mitarbeitern in London, Sydney, San Francisco und New York ist das Unternehmen international breit aufgestellt.

Für HPI-Studierende sind die Startup Talks ein interessantes Format: Fast jeder dritte Studierende am HPI denkt über eine eigene Firmengründung nach, nicht selten bereits in den ersten Semestern des Bachelors. Über 100 Start-ups sind aus dem HPI und der HPI School of Design Thinking bereits hervorgegangen – dazu zählen so erfolgreiche Unternehmen wie Dubsmash, neXenio und Signavio. Die HPI School of Entrepreneurship unterstützt gründungsinteressierte Studierende unter anderem durch Workshops, Seminare und den jährlichen Businessplan-Wettbewerb bei ihrem Vorhaben.