Hasso-Plattner-Institut20 Jahre HPI
Hasso-Plattner-Institut20 Jahre HPI
  
Login
 

06.09.2019

News

Tech4Germany: HPI-Studierende erarbeiten digitale Lösungen für die Bundesregierung

Vier Studierende des Hasso-Plattner-Instituts (HPI) unterstützen im Rahmen der Technologie-Taskforce Tech4Germany die deutsche Bundesregierung und Verwaltung bei ihrer Digitalisierung. Unter der Schirmherrschaft von Helge Braun, Chef des Bundeskanzleramts, erarbeiten sie innerhalb von zehn Wochen, zusammen mit hochkarätigen Projektpartnern, digitale Innovationen für Bundesbehörden und -ministerien.

Tech4Germany 2019
Die Teilnehmer des Tech4Germany-Fellowships und ihre Projektpartner aus den Bundesbehörden und -ministerien. (Foto: Sonja Anton/Tech4Germany)

Mehr Informationen

Die Masterstudenten Sebastian Serth, Carl Gödecken und Stephan Detje sowie Bachelorstudentin Katharina Hasenlust entwickeln im Rahmen des Tech4Germany Digitalisierungs-Fellowships digitale Lösungen für aktuelle Herausforderungen der Bundesregierung. Sie erhalten dafür ein einmaliges Stipendium in Höhe von 3.500 Euro. Neben der Arbeit am Projekt besuchen die Teilnehmer Veranstaltungen sowie Workshops zu digitalen Themen. Außerdem treffen sie auf führende Persönlichkeiten aus der Regierung und dem Technologie-Bereich.

Die Projekte

Sebastian Serth arbeitet im Team an der Konzeption einer E-Learning-Lösung für den Bund, die die Einführung der E-Akte erleichtern und ein Exempel für E-Learning setzen soll. Die E-Akte als Grundlage der elektronischen Aktenführung befindet sich derzeit in der Pilotierung und soll ab 2020 in allen Bundesbehörden eingesetzt werden. Projektpartner ist das Informationstechnikzentrum Bund, der IT-Dienstleister des Bundes.

In Zusammenarbeit mit dem Bundesministerium für Bildung und Forschung entwickelt Katharina Hasenlust mit ihren Teamkolleginnen eine Möglichkeit, den Bundesbericht für Forschung und Innovation online darzustellen und dessen Website zu einer intuitiven Informationsplattform auszubauen. Der Bericht stellt die verschiedenen Elemente des deutschen Forschungs- und Innovationssystems vor.

Die HPI-Studenten Carl Gödecken und Stephan Detje optimieren das „Rotationsportal“ im Intranet des Auswärtigen Amtes. Die Plattform soll den Prozess des drei- bis vierjährigen Wechsels des Arbeitspostens und -landes der Diplomaten erleichtern.

Mehr Informationen zu Tech4Germany finden Sie hier.