Hasso-Plattner-Institut
Hasso-Plattner-Institut
  
Login
 

20.09.2007

Potsdam. Studenten aus China werden auch weiterhin an Online-Vorlesungen aus Deutschland teilnehmen. Einen entsprechenden Vertrag für das Fach Informatik schloss der Vize-Präsident der TU Peking, Prof. Hang Yigang, heute mit dem Hasso-Plattner-Institut (HPI) in Potsdam ab. Er und HPI-Direktor Prof. Christoph Meinel unterzeichnete das Abkommen während einer Tagung am Mittwoch. Partner des HPI ist das College of Computer Science der Pekinger Universität. Die Kooperation im Tele-Teaching soll später auf weitere Kollegs und Abteilungen in Peking ausgedehnt werden. HPI-Wissenschaftler werden in die chinesische Hauptstadt reisen, um dort Prüfungen für die Teilnehmer an den Online-Vorlesungen aus Potsdam abzunehmen. Die in Englisch gehaltenen Vorlesungen sind übrigens für jedermann zugänglich auf der Tele-Teaching-Plattform www.tele-task.de.

Die Vertragspartner aus Potsdam und China sichern in dem Abkommen zu, sich gegenseitig die besten Absolventen zuzuführen, damit diese an der Partner-Hochschule ihre Promotionsvorhaben abschließen können. Ferner wurde die Ausweitung gemeinsamer Forschungs- und Lehr-Aktivitäten vereinbart.Begonnen hatte die Zusammenarbeit vor genau fünf Jahren. Damals lehrte HPI-Direktor Prof. Christoph Meinel noch als Informatik-Professor an der Uni Trier. Zur zweitätigen Feier zur Erinnerung an die 2002 eröffnete Tele-Teaching-Brücke Deutschland-China und zum Anschluss Chinas ans Internet vor 20 Jahren durch den heutigen HPI-Professor Werner Zorn (64) waren gestern bereits gut 200 Gäste ans Hasso-Plattner-Institut gekommen. Bundesaußenminster Dr. Frank-Walter Steinmeier und Brandenburgs Ministerpräsident Matthias Platzeck hielten Ansprachen. Steinmeier sprach sich dafür aus, auf dem Fundament der Zusammenarbeit zwischen beiden Ländern weiterzubauen. Steinmeier sagte, er sei sicher, dass die Zusammenarbeit zwischen dem HPI und Pekinger Wissenschaftlern nicht nur ein wichtiger Beitrag zur Hochtechnologie, sondern auch zum gemeinsamen Verständnis sei.

Weitere Informationen zur der China-Veranstaltung

find an english version of this press release here