Hasso-Plattner-Institut
Hasso-Plattner-Institut
  
Login
 

28.03.2007

Potsdam/Berlin. 15 junge Informatik-Cracks bereiten sich am Mittwoch und Donnerstag (28./29.3.) am Hasso-Plattner-Institut auf die diesjährige internationale Informatik-Olympiade (IOI) vor. Sie findet vom 15. bis 22. August in der kroatischen Hauptstadt Zagreb statt. Auf dem zweitägigen Lehrgang in Potsdam wird ermittelt, welche acht Schüler an der Schlussauswahl Ende Mai teilnehmen dürfen. Einzige Kandidatin unter lauter jungen Männern ist die Berlinerin Lilli Kaufhold (18). Bei dem Treffen im HPI wird außerdem das sechsköpfige Team für die Informatik-Olympiade der Ostsee-Länder bestimmt. Sie findet Ende April in Güstrow (Mecklenburg-Vorpommern) statt. Die in Potsdam versammelten Jugendlichen im Alter unter 20 Jahren gehörten zu den Endrundenteilnehmern des vergangenen Bundeswettbewerbs Informatik und von "Jugend forscht".

Die Top-Informatiker messen in zwei Klausuren ihre Kenntnisse, werden sich aber auch über die Potsdamer Elite-Ausbildungsstätte informieren. Es ist eine von drei nationalen Ausscheidungsrunden für die Olympiade. Junge Informatiker aus 80 Nationen nehmen an ihr teil.

Am Mittwoch sind am Hasso-Plattner-Institut außerdem gut 60 Schüler aus Berlin und Brandenburg zu Gast, die an der ersten Runde des 25. Bundeswettbewerbs Informatik teilgenommen hatten. Die Jugendlichen im Alter von 16 bis 20 Jahren bekommen mehrere Fachgebiete des Instituts vorgestellt und werden über den Verlauf des Bundeswettbewerbs informiert. Ferner hat das HPI für Mittwoch zwölf Schüler des Leistungskurses Informatik der Voltaire-Schule zu einem Projekttag auf den Campus Griebnitzsee in Potsdam-Babelsberg eingeladen.