Hasso-Plattner-Institut
Hasso-Plattner-Institut
  
Login
 

29.07.2009

Potsdam/Berlin. Wer als Studierender zu den Querdenkern seines Studienfachs gehört, da weiter macht, wo andere aufgeben, gern über den eigenen Tellerrand hinausblickt und interdisziplinäre Teamarbeit liebt, kann sich parallel zu seinem Hauptstudium ein Jahr lang kostenlos in Design Thinking ausbilden lassen. Darauf macht die HPI School of Design Thinking in Potsdam-Babelsberg aufmerksam. Dort lernt man, in kleinen gemischten Teams von Studenten aus höchst unterschiedlichen Disziplinen innovative Ideen für alle Lebensbereiche zu entwickeln.  

Unterstützt werden die Studenten dabei von 14 Professoren und Assistenten aus unterschiedlichen Fachbereichen Berliner und Brandenburger Hochschulen. Nach dem Vorbild der berühmten "d.school" an der Stanford Universität (Kalifornien) wird auch an der Potsdamer School of Design Thinking des Hasso-Plattner-Instituts (HPI) das Lehrpersonal für jedes Semester neu zusammengestellt. Daraus ergeben sich immer neue Konstellationen und neue Ideen für Projekte.

Die Zusatzausbildung an der "HPI School of Design Thinking" des Potsdamer Hasso-Plattner-Instituts (HPI) richtet sich an Studierende aller Hochschulen, die kurz vor dem Abschluss stehen. Pro Semester werden maximal 40 Studierende angenommen. Die Studiendauer beträgt ein akademisches Jahr. Der erfolgreiche Abschluss wird mit einem Zertifikat bescheinigt. Für die Weiterbildung im "Design Thinking" werden keinerlei Studiengebühren fällig!

Der zeitliche Aufwand des Studiums beträgt zwei volle Präsenztage pro Woche. Studienstart ist am 19. Oktober 2009. Dann beginnt das D-Camp, das als Teil des Auswahlverfahrens dient und zwei Tage dauert. Mehr Infos zum Studium sowie eine Kreativaufgabe gibt es hier: www.hpi.uni-potsdam.de/d_school/studium/bewerbung.html.

Diese Pressemitteilung als Download (.pdf)