Hasso-Plattner-Institut
Hasso-Plattner-Institut
  
Login
 

17.05.2011

Berlin/Potsdam. Vom 18. bis 21. Mai führt die HPI School of Design Thinking für den Reifenhersteller Michelin 30 Studenten aus aller Welt in die Innovationsmethode Design Thinking ein. Im Rahmen der „Challenge Bibendum“, dem weltweit größten Forum für nachhaltige Mobilität im Straßenverkehr, treffen Studenten aus sechs Nationen auf dem Gelände des Flughafens Tempelhof zusammen. In dreieinhalb Tagen sollen dort innovative Mobilitätskonzepte zu dem Themenspektrum „sauber, sicher und vernetzt“ entstehen.

Im Innovations-Workshop der HPI School of Design Thinking lernen die Studenten, besonders nutzerfreundliche Lösungen zu konkreten Problemen zu entwickeln. Die Fragestellungen reichen von Lade- und Tankstellen alternativer Antriebe über Unfallverhütung im Straßenverkehr bis hin zu intelligenten Verkehrsleitsystemen. Die überwiegend aus naturwissenschaftlichen Disziplinen stammenden Teilnehmer durchlaufen in sechs moderierten Kleingruppen mit bis zu fünf Personen alle Phasen des systematischen Innovationsansatzes Design Thinking. Am Samstag, 21. Mai, werden die prototypisch entwickelten Lösungen vor Publikum präsentiert.

 

Diese Pressemitteilung als Download (.pdf)