Hasso-Plattner-Institut
Hasso-Plattner-Institut
  
Login
 

07.07.2006

Berlin/Potsdam. Prof. Werner Zorn, Leiter des Fachgebiets "Kommunikationssysteme" am Hasso-Plattner-Institut (HPI), hat am 7. Juli 2006 das Bundesverdienstkreuz am Bande erhalten. Der baden-württembergische Minister Prof. Wolfgang Reinhard überreichte ihm in der Landesvertretung in Berlin die Auszeichnung im Auftrag von Bundespräsident Horst Köhler. Er sprach Prof. Zorn den Dank und die Anerkennung der Bundesrepublik Deutschland aus und bezeichnete ihn als einen der Gründungsväter des deutschen Internet. HPI-Direktor Prof. Christoph Meinel gratulierte im Namen des Instituts: "Wir sind stolz, einen Wissenschaftler und Hochschullehrer wie Prof. Zorn bei uns am Hasso-Plattner-Institut in Potsdam zu haben." Seit 2001 widmet er sich dort in Forschung und Lehre der Modellierung und Implementierung von Kommunikationssystemen samt quantitativer Analyse.

Prof. Werner Zorn empfing an der Universität Karlsruhe unter zorn@germany am 2. August 1984 die erste deutsche E-Mail. Dank dieser Verbindung hing Deutschland ab diesem Zeitpunkt als vierte Nation am Computer Science Net CSNET, einer der wesentlichen Keimzellen offener weltweiter E-Mail-Kommunikation. Er gründete 1989 als Hochschulprojekt den Internet Service Provider "Xlink" mit der ersten deutschen Internet-Standleitung in die USA. Schätzungen zufolge entwickelte sich aus "Xlink" in den Folgejahren etwa ein Drittel des heutigen deutschen Internet. Das Projekt profitierte von der Aufgeschlossenheit der Landesregierung Baden-Württembergs ebenso wie der Universität Karlsruhe und war angesichts der damaligen bundesdeutschen Forschungspolitik nur gegen erhebliche Widerstände umsetzbar. Auf Basis seiner Karlsruher Entwicklungen realisierte Prof. Zorn in den Jahren 1984 bis 1987 in Kooperation mit dem Institut für Computer-Anwendungen ICA an der TU Beijing - wiederum mit baden-württembergischer Unterstützung - die erste internationale Rechnerverbindung Chinas, welche heute gemeinhin als der Ursprung des chinesischen Internet gilt.

Kurzbiografie Prof. Dr. Werner Zorn:

1942 geboren in Frankfurt/Main 

1962-1967 Studium an der TH Karlsruhe, Fachrichtung Elektrotechnik, Studienrichtung Nachrichtentechnik 

1968 - 1972 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut von Prof. Karl Steinbuch der Technischen Hochschule Karlsruhe

1971 Promotion zum Dr.-Ing. "Mit Auszeichnung" 

1972 Übernahme der Leitung der neu aufzubauenden Informatik-Rechnerabteilung (IRA) an der Universität Karlsruhe 

1979 Berufung zum Professor für Informatik an der Universität Karlsruhe des späteren Bereichs "Einsatz vernetzter Rechensysteme" am Institut für Betriebs- und Dialogsysteme (Arbeitsgebiete:Leistungsanalyse und Rechnernetze)

1985 Leitung des Forschungsbereichs "Leistungsoptimierung von Rechensystemen und Datenkommunikation" LORD am neu gegründeten Forschungszentrum Informatik FZI an der Universität Karlsruhe 

2001 Wechsel zum Hasso-Plattner-Institut als Leiter des Fachgebiets "Kommunikationssysteme" 

Bildmaterial:

Porträt Prof. Werner Zorn