Hasso-Plattner-InstitutSDG am HPI
Hasso-Plattner-InstitutDSG am HPI
  
Login
 

D-School Global Design Thinking Week: Teamed Leadership (Wintersemester 2020/2021)

Lecturer: Dr. Claudia Nicolai (D-School) , Renata Landa Lopez (D-School) , Sherif Osman (D-School)

General Information

  • Weekly Hours: 2
  • Credits: 3
  • Graded: yes
  • Enrolment Deadline: 15.1.2021
  • Teaching Form: Seminar / P (Block)
  • Enrolment Type: Compulsory Elective Module
  • Course Language: English
  • Maximum number of participants: 40

Programs & Modules

IT-Systems Engineering BA
  • Design Thinking
IT-Systems Engineering MA
Data Engineering MA
Digital Health MA
Cybersecurity MA

Description

Global Design Thinking-Workshops (GDTW) sind ein von der HPI School of Design Thinking entwickeltes neuartiges Konzept, das über die reine Einführung in Design Thinking als Prozess hinausgeht und das HPI-Studierenden und externen Teilnehmer*innen angeboten wird. In diesem Programm erleben Studierende Design Thinking nicht nur die Prozesslogik dieses menschenzentrierten Ansatzes, bei dem es grundsätzlich um komplexe Innovationsprobleme und ein kreatives Mindset in diversen Teams geht. Diesen menschenzentrierten Ansatz kombinieren wir mit der Perspektive der technologischen Machbarkeit (wie lassen sich Ideen technisch realisieren?) sowie der wirtschaftlichen Tragfähigkeit (wie können neue Geschäftsmodelle aussehen?). In unserem GDTW-Programm bieten wir fünf verschiedene Workshops mit einem jeweiligen Fokusthema an, das wir vertiefen:

  • Strategic Futures and Human-Centered Design
  • From Inspiration to Ideas
  • Bring Ideas to Life: Prototyping as a Mindset
  • Designing for Global Impact
  • Teamed Leadership

Dabeit verbinden wir die Arbeit an einem konkreten Innovationsprojekt mit Reflexionen zum jeweils spezifischen Thema. Unser Lernansatz basiert auf dem Konzept des problembasierten Erfahrungslernens. Wir setzen diesen Ansatz als einen projektorientierten Kurs um, in dem die Teilnehmer*innen mit einer Partnerorganisation (NPOs und NGOs, großen Unternehmen, KMUs, jungen Startups, sozialen Organisationen und öffentlichen Einrichtungen) kollaborieren.

Angesichts der derzeitigen Planungsunsicherheit im Zusammenhang mit der weltweiten Entwicklung von COVID-19 und den Rahmenbedingungen für den Lehrbetrieb am HPI bzw. der gemeinsamen Faculty for Digitial Engineering der Universität Potsdam und des HPI planen wir für März 2021 ein neues virtuelles Format (ggf. mit hybriden Elementen vor Ort).

 

Was macht die GDTW global?

Das Programmteam

Wir führen das GDTW-Programm mit unserem internationalen Netzwerk von Design Thinking Coaches durch und kooperieren dabei regelmäßig mit Partnerinstitutionen aus unserem globalen Netzwerk, aus dem auch die GDTA (Global Design Thinking Alliance) hervorgegangen ist. Studierende haben damit die Möglichkeit von den Erfahrungen und dem Austausch mit Kolleg*innen von anderen Design Thinking-Institutionen aus den USA, Südafrika, Schweden, Malaysia, Mexiko und Ägypten zu profitieren. 

Die Teilnehmer*innen

Neben den Studierenden des HPI laden wir insbesondere internationale Studierende dazu ein, sich für unsere globalen Workshops zu bewerben. In diesem Programm bilden sie internationale, multidisziplinäre Teams, die gemeinsam mit einem Team-Coach zusammen mit einem Projektpartner an einer realen Fragestellung arbeiten.

 

Teamed Leadership

Teamarbeit ist der Kern von Innovation und daher einer der Hauptpfeiler von Design Thinking als Mindset. Aus diesem Grund arbeiten die meisten Organisationen in teambasierten Umgebungen, insbesondere bei Strategie- und Innovationsprojekten, allerdings nicht immer mit dem adäquaten Verständnis von Teamführung, das auf geteilten Werten aufbaut. Die Leitung verschiedener Projektteams und die Verbesserung ihrer Leistung ist eine wichtige Führungsaufgabe, die neue Wege des Verständnisses, der Kommunikation und der Interaktion mit einzelnen Teammitgliedern und Teams gleichermaßen erfordert. Um Team-Performanz, Team-Effektivität, Team-Wirksamkeit besser zu verstehen, benötigt es mehr als die Etablierung neuer Verhaltensmuster; es benötigt neue Denkmuster, die es zu verstehen, zu erlernen und umzusetzen gilt. Diese radikalen Ansatz bezeichnen wir als "Teamed Leadership", der somit über das Konzept von Führung (leadership) und sogar von geteilter Führung (shared leadership) hinausgeht, weil dieser an ein tieferes Verständnis der Teaminteraktion und der kontextuellen Faktoren von hochperformanter Teamarbeit eingebunden ist.
Design Thinking als Mindset bietet in diesem Ansatz nicht nur eine Prozesssprache für Innovation und einen physischen/mentalen Raum, in dem Teamarbeit durchgeführt, reflektiert und verbessert wird. Damit gewinnt Design Thinking nicht nur an outcome-orientierter Performanz, sondern auch an purpose-orientierter Relevanz. Teaminteraktionen wirken sich nicht nur direkt auf die Qualität der Ergebnisse aus (Outcome), sondern sind auch das Ziel selbst: eine verbesserte Teamleistung für die zukünftige Arbeit (Purpose).


Dementsprechend ermöglicht diese GDTW ein doppeltes Eintauchen in Design Thinking: Sie lernen den Prozess, Prinzipien und Methoden kennen, während Sie an Ihrem Teamprojekt arbeiten, und Sie erhalten einen tiefen Einblick in die kreativen Interaktionen im Team und erfahren, was gemeinsame Führung in diesem Zusammenhang bedeutet und können diese direkt in der Teamarbeit anweden. Die kreative Herausforderung, mit der Sie in Teams von fünf Personen und einem Team-Coach arbeiten werden, besteht auch darin, virtuelle und verteilte Teamarbeit mit ihrer eigenen Dynamik zu erleben, zuverstehen und zu reflektieren, um herauszufinden, wie sich diese fördern läßt.

 

Derzeit planen wir, die GDTW „Teamed Leadership“ im März 2021 als virtuelles Format mit der hybriden Komponenten durchzuführen. Der Umfang wird ca. 50 bis 60 Arbeitsstunden für die Teilnehmer*innen betragen.

Bei Fragen zum Konzept, den Inhalten und Ablauf wenden Sie sich bitte an Dr. Claudia Nicolai (Claudia.nicolai(at)hpi.de).

Weitere Informationen zu den GDTW's befinden sich auf der Webseite der HPI D-School.

Requirements

Anmeldung für HPI-Studierende:

Bitte melden Sie sich für die Veranstaltung „Global Design Thinking-Workshop: Teamed Leadership“ über das Studienreferat verbindlich via Email bis zum 15.1.2021 an: studienreferat(at)hpi.de

Belegungsempfehlungen:

  • Die GDTW-Veranstaltungen können in beliebiger Reihenfolge belegt werden.
  • Für jede GDTW-Veranstaltung erhalten die Teilnehmer*innen 3 ECTS (benotet), so dass sich aus dem Besuch zweier Veranstaltungen ein Modul im Umfang von 6 ECTS ergibt.
  • Wir empfehlen den Besuch dieser Veranstaltung für
    • Studierende im Master-Studium
    • Studierende im Bachelor-Studium: 3. - 6. Fachsemester

Bewerbung für externe Studierende:

Interessierte externe Studierende müssen sich für die Teilnahme an dieser Veranstaltung bewerben. Für die Teilnahme fällt eine Teilnahmegebühr von 200 € an. Bewerbungen sind ab dem 1.12.2020 über unsere Online-Bewerbungsplattform möglich. Der Link zur Bewerbungsplattform findet sich hier. Die Bewerbungsfrist endet am 15.1.2021.

Literature

Als Einstieg in die Thematik empfehlen sich folgende Veröffentlichungen:

Beckmann, S.L. & Barry, M. (2007): Innovation as a Learning Process: Embedding Design Thinking, California Management Review, 50 (1): 25-56.

Brown, T. (2008): Design Thinking, Harvard Business Review, 86 (June): 84-92.

Kelley, T. & Kelley, D. (2012): Reclaim Your Creative Confidence, Harvard Business Review, 90 (December): 1-5.

Learning

Dies ist kein typischer Online-Kurs. Uns geht es um interaktive, virtuelle Zusammenarbeit im gesamten Workshop und natürlich in den Teams, deren Team-Mitglieder an unterschiedlichen Orten sein werden. In dieser Veranstaltung setzen wir auf kollaborative Lern- und Lehrformen: Während dieses Workshops arbeiten Sie Hand in Hand mit einem internationalen Team (max. 5 Personen einschließlich Ihnen selbst) und einem Coach, der Sie begleitet. Dies ist eine einzigartige Gelegenheit, von und mit Studierenden mit anderem Hintergründen und Denkweise, aus anderen Städten und Ländern zu lernen, die von einem unserer sehr erfahrenen Design-Thinking-Coaches begleitet werden. 

Das Format, das wir anbieten, kann von überall aus durchgeführt werden. Sie benötigen dafür eine stabile Internetverbindung, ein Endgerät, Kopfhörer und ein Mikrophon.

Dieses Format ist ein hybrides Format. Es bedeutet, dass Sie einen großen Ihrer Teamarbeit virtuell durchführen. Darüber hinaus geht es auch um andere Formen der Interaktion, zum Beispiel "lokale Beobachtungen & Tests"; entweder in Berlin, Potsdam oder an dem Ort, in der Sie gerade leben/arbeiten. Dazu müssen Sie Personen (virtuell) interviewen oder sogar mit ihnen Ihre Ideen testen.

Falls sich ein Teil Ihres Teams in Berlin oder Potsdam befindet, können sie unsere Räumlichkeiten nutzen, um in einem hybriden Umfeld zu arbeiten. Wir bieten Ihnen die Möglichkeit, unsere Design Thinking-Studios an der HPI D-School in Potsdam zu nutzen. Diese Räume bieten Ihnen eine Vielzahl an digitaler Ausstattung, analogen Materialien und Inspirationen, um Ihre Ideen zu denken, zu prototypen und zu testen.

Unser Lernansatz

Insgesamt bietet die Veranstaltung einen mehrdimensionales Konzept für unseren Lernansatz:

  • Thematische Vertiefungen und inhaltliche Diskurse/Diskussionen in der gesamten Gruppe
  • Live-Coaching und Teamwork-Sessions mit ihrem individuellen Team Coach
  • Austausch und Zusammenarbeit mit anderen Design Thinking-Teams
  • Inspirierende Inputs und Kurz-Vorträge
  • Individuelle Reflektionen über Inhalte und die eigene Lernerfahrung

Wir verwenden drei virtuelle Plattformen für unser Workshop-Design: openHPI, miro, und bbb/zoom.

  • openHPI wird unsere interaktive Online-Lernplattform sein, über die wir den Großteil der Kursinhalte, Videos, Lektüre, Diskussionsgruppen, etc. zur Verfügung stellen werden. 
  • miro wird unser digitaler Arbeitsraum und unser Kollaborationswerkzeug für die Teamarbeit sein
  • bbb oder zoom wird unser virtueller Treffpunkt für den gesamten Kurs und die individuellen Teams sein.

Die Teilnehmer*innen:

  • lernen Methoden des Design Thinking sowie dessen Mind-Set kennen,
  • werden dazu befähigt, Methoden des Design Thinking zu nutzen, um nachvollziehbare, innovative und Verknüpfungen zwischen Problem- und Lösungsräumen zu formulieren,
  • können Kreativität entfalten und kreative Ideen bis hin zu ersten prototypischen Lösungen entwickeln,
  • lernen in Teamarbeit, die eigenverantwortliche Bearbeitung komplexer Innovationsfragestellungen,
  • erwerben Kompetenzen in der Konfliktfähigkeit von Teams,
  • erweitern ihre Fähigkeiten im Auftreten und Präsentieren von fachlichen Inhalten und Lösungen vor Publikum,
  • erhalten Gelegenheit zur Selbst- und Teamreflektion.

Examination

Voraussetzungen für den Leistungserwerb sind:

  • Anwesenheit während der Präsenzzeiten (s. Termine)
  • Aktive Mitarbeit im Projektteam

Der Leistungserwerb besteht aus:

  • Abschlusspräsentation des Projekts (am 23. März 2021) (20%)
  • Zusammenfassung der Projektergebnisse in einer Dokumentation (ca. 30-40 Seiten inklusive einer detaillierten Beschreibung des Prototypen) (80%)

Die Leistungen werden im Projektteam erbracht. 

Abgabe der Projektdokumentationen ist der 31 März 2021.

Dates

Der Zeitaufwand für die aktive Teilnahme an diesem Kurs beträgt ca. 50 - 60 Zeitstunden im März 2021.

Es gibt Zeiten, die für alle obligatorisch sind und es gibt Zeiten für die flexible Teamarbeiten. In der nachfolgenden Aufstellung findet sich die grundsätzliche Struktur. 

Zu unserem Programm gehören die fest stehenden Zeiten für die gemeinsame Arbeit im Programm und im Team (3 * 2 Tage à 5 Stunden):

  • Montag/Dienstag 8./9.3.2021: 9.30 – 15.30 CET

  • Montag/Dienstag 15./16.3.2021: 9.30 – 15.30 CET

  • Montag 22.3.2021: 9.30 – 15.30 CET 

  • Dienstag 23.3.2021: 9.30 – 16.30 CET

Wir erwarten auch flexible Teamarbeit zwischen und nach den Programmtagen, wie folgt:

  • 10. - 14.3.2021: 5-7 Stunden (flexibel) für Design-Led Research
  • 17. - 21.3.2021: 5-7 Stunden (flexibel) für Prototyping und Tests
  • 24. - 31.3.2021: 10-15 Stunden (flexibel) für die Erstellung Ihrer Projektdokumentation

Die Abgabe der Projektdokumentation im Umfang von 30-40 Seiten des Teams erfolgt am 31.3.2021.

Hier findet sich eine komprimierte Beschreibung (in Englisch) zum Download.

Zurück