Hasso-Plattner-Institut20 Jahre HPI
Hasso-Plattner-Institut20 Jahre HPI
  
Login
 

D-School Global Design Thinking Week: Human-Centered Design and Strategic Futures (Sommersemester 2019)

Lecturer: Dr. Claudia Nicolai (D-School) , Samuel Tschepe (D-School) , Prof. Ulrich Weinberg

General Information

  • Weekly Hours: 2
  • Credits: 3
  • Graded: yes
  • Enrolment Deadline: 01.04. bis 31.07.2019
  • Teaching Form: Seminar / P (Block)
  • Enrolment Type: Compulsory Elective Module
  • Course Language: German
  • Maximum number of participants: 40

Programs & Modules

IT-Systems Engineering BA
  • Design Thinking
IT-Systems Engineering MA
  • Kommunikation
Data Engineering MA
Digital Health MA

Description

Design Thinking ist ein nutzerzentrierter Ansatz für das Gestalten von Innovationen für morgen. Dieses Modul vermittelt Prinzipien, Methoden und Instrumente des Design Thinking, einem nutzerzentrierten Ansatz für das Gestalten von Innovationen. Der Design Thinking-Ansatz kombiniert Methoden und Werkzeuge aus dem Feld des Designs, der Ethnographie und verbindet diese mit Kenntnissen und Herangehensweisen aus dem Engineering und Business. Diese Nutzerorientierung wird kombiniert mit der Perspektive der technologischen Machbarkeit (wie lassen sich Ideen technisch realisieren und umsetzen?) sowie der wirtschaftlichen Tragfähigkeit (wie können neue Geschäftsmodelle aussehen?).

Hierzu werden im Jahr 2019 drei Veranstaltungen angeboten: „Designing for Global Impact“ (März 2019), „Team(ed) Leadership (August 2019)“ und „Human-Centered Design and Strategic Futures“ (September 2019).

Die Wochen bestehen jeweils aus fünf intensiven Teamarbeitstagen. Die Teilnehmer*innen erlernen Kernkompetenzen aus den Bereichen des kritischen Denkens, der Zusammenarbeit, Kreativität und Innovation. 

Unser zentrales Themenfeld ist die "Digitale Transformation". So haben wir in den vergangenen GDTW's gemeinsam mit unserem Projektpartner, dem Zentralverband des Deutschen Handwerks, innovative Ideen entwickelt, die Handwerksbetrieben dabei helfen, von der Digitalisierung zu profitieren. Und mit der Interhyp und der ING Diba haben wir Innovationen für die Arbeitswelt der Zukunft entwickelt und neue Business Designs formuliert.  

Die GDTW „ Human-Centered Design and Strategic Futures“ findet vom 12. bis 18. September 2019 statt.

Wir führen diese Veranstaltungen mit Partneruniversitäten und -institutionen aus unserem globalen Netzwerk durch. Studenten und Alumni des HPI haben hier die besondere Möglichkeit, sich mit Kollegen der internationalen d-schools aus den USA (Stanford University), Südafrika (University of Cape Town), Malaysia (genovasi) und China (CUC Beijing) auszutauschen und zu erfahren, wie andere Design Thinking in der Praxis nutzen.

Innerhalb der Blockveranstaltung wird der iterative Design Thinking-Prozess in Teams durchlaufen. Dadurch erhalten die Teilnehmer einen Einblick in das methodische Spektrum des Design Thinking sowie die Arbeit in interdisziplinären Teams in einer flexiblen Raumgestaltung.

Die konkrete Fragestellung wird vor Beginn des Workshops bekannt gemacht. Fragestellungen und Projektpartner in den vergangenen Semestern waren unter anderem: "Innovation Networks" (Telekom), "Creating Innovation Hubs" (Factory Berlin), „Financial Advice“ (ING Diba).

Im letzten Jahr beschäftigten wir uns mit dem Thema "Digitale Transformation". Gemeinsam mit unseren Projektpartnern Interhyp sowie ING Diba wurden Innovationen für die Arbeitswelten der Zukunft gesucht sowie die Frage, wie neue Angebote im Kontext der digitalen Transformation aussehen, beantwortet.

Bei Fragen zum Ablauf und zu den Inhalten wenden Sie sich bitte an Dr. Claudia Nicolai (Claudia.nicolai(at)hpi.de) oder Samuel Tschepe (Samuel.Tschepe(at)hpi.de).

Requirements

Anmeldung für HPI-Studenten:
 

Bitte melden Sie sich für die Veranstaltung „Global Design Thinking-Week: Human-Centered Design and Strategic Futures über das Studienreferat verbindlich bis zum 31. Juli 2019 an: studienreferat(at)hpi.de

 

Belegungsempfehlung:

Für jede GDTW-Veranstaltung erhalten die Teilnehmer 3 ECTS (benotet), so dass sich aus dem Besuch zweier Veranstaltungen ein Modul im Umfang von 6 ECTS ergibt.

Wir empfehlen den Besuch dieser Veranstaltung für

  • Studenten im Master-Studium
  • Studenten im Bachelor-Studium: 3. - 6. Fachsemester

Bewerbung für externe Studenten:

Für Informationen zur Bewerbung wenden Sie sich bitte an Elisabeth Höpner (office-d-school(at)hpi.de).  

  

Literature

Als Einstieg in die Thematik empfehlen sich folgende Veröffentlichungen:

Beckmann, S.L. & Barry, M. (2007): Innovation as a Learning Process: Embedding Design Thinking, California Management Review, 50 (1): 25-56.

Brown, T. (2008): Design Thinking, Harvard Business Review, 86 (June): 84-92.

Kelley, T. & Kelley, D. (2012): Reclaim Your Creative Confidence, Harvard Business Review, 90 (December): 1-5.

sowie folgende Methodensammlungen:

  

Learning

In dieser Veranstaltung setzen wir auf kollaborative Lern- und Lehrformen:
In der Projektarbeit werden alle Projektteams durch erfahrene Design Thinking-Coaches der HPI D-School begleitet und unterstützt. Die Teams arbeiten entlang des Innovationsprozesses mit Methoden des Design Thinkings. 

Neben der praktischen Projektarbeit erfolgt zudem eine Einführung in den konzeptionellen Rahmen des Innovationsmanagements, Teamarbeit und Instrumente und Methoden des Design Thinking.

Insgesamt kombiniert die Veranstaltung:

  • Kurz-Vorträge in Theorie und Praxis von Innovationen und Design Thinking
  • Vorstellung und Übungen zu Methoden des Design Thinking
  • Teamarbeit zum Projekt
  • Reflexion über Innovations- und Teamprozesse

 Die Teilnehmer:

  • lernen Methoden des Design Thinking sowie dessen Mind-Set kennen,
  • werden dazu befähigt Methoden des Design Thinking zu nutzen, um nachvollziehbare, innovative und Verknüpfungen zwischen Problem- und Lösungsräumen zu formulieren,
  • können Kreativität entfalten und kreative Ideen bis hin zu ersten prototypischen Lösungen entwickeln,
  • lernen in Teamarbeit, die eigenverantwortliche Bearbeitung komplexer Innovationsfragestellungen,
  • erwerben Kompetenzen in der Konfliktfähigkeit von Teams,
  • erweitern ihre Fähigkeiten im Auftreten und Präsentieren von fachlichen Inhalten und Lösungen vor Publikum,
  • erhalten Gelegenheit zur Selbst- und Teamreflektion.

  

Examination

Voraussetzungen für den Leistungserwerb sind:

  • Anwesenheit während der Blockveranstaltung
  • Aktive Mitarbeit im Projektteam

Der Leistungserwerb besteht aus:

  • Abschlusspräsentation des Projekts (am XXXX September 2019)
  • Zusammenfassung der Projektergebnisse in einer Dokumentation (ca. 20-25 Seiten inklusive einer detaillierten Beschreibung des Prototypen) 

Die Leistungen werden im Projektteam erbracht. 

Abgabe der Projektdokumentationen ist der 30. September 2019.

Dates

Die Veranstaltung „Global Design Thinking Week: Human-Centered Design and Strategic Futures“  findet als 5-tägige Blockveranstaltung in der vorlesungsfreien Zeit statt. Die Termine sind:

  • 12./13.09. + 16.-18.09.19

Die Zeiten sind jeweils 9.00 bis 18.00 Uhr.  

  

Zurück