Hasso-Plattner-Institut
  
 

27.11.2018

Foto: Andreas Klaer

Inspora zieht neue Investoren an

Jung, stilvoll und innovativ: Das Start-up Inspora ist all das und mehr.

Die Gründer Willi Ibbeken, Daniel Birnstiel und Andreas Pavlenko haben sich zum Ziel gesetzt, den ersten AI Berater zu schaffen. Ihr selbstlernender Chatbot ist nicht nur darauf fokussiert, die Garderobe des Nutzers kennenzulernen, sondern lässt sich auch von Instagram-Influencers inspirieren. Inspora hat derzeit mehr als 50.000 Benutzer, die sich hauptsächlich in den USA befinden.

Mitgründer Daniel Birnsiel studierte IT-System-Engineering am Hasso-Plattner-Institut und spezialisierte sich bereits während des Studiums auf die Entwicklung von selbstlernenden Assistenzsystemen.

Inspora plant die Markteinführung in Deutschland im Januar und hat kürzlich den prominenten Investor Wendelin Wiedeking, Porsche-Chef und ehemaliges Mitglied des Volkswagen-Vorstands, neben seinem Sohn angezogen. Wiedeking hat Berichten zufolge einen hohen sechsstelligen Betrag in Inspora investiert.

 

Zur vollständigen Pressemitteilung geht es hier.

Weitere News

10.12.2019

HPI Startup Bootcamp 2019

Mehr als 50 Teilnehmende erarbeiteten ihre Startup Idee zum Thema #MediaTech auf dem diesjährigen HPI Startup Bootcamp. > Zum Artikel

02.12.2019

Innovationspreis für HPI-Startup ThinkSono

Der mit 10.000€ dotierte Innovationspreis Berlin Brandenburg geht an das HPI-Startup ThinkSono. > Zum Artikel