Hasso-Plattner-Institut
  
 

Testing Business Ideas - An Introduction

Quelle: "Testing Business Ideas", David J. Bland und Alexander Osterwalder, WILEY, 2020

 

Du hast eine Geschäftidee, aber keine Ahnung, ob und wie sie sich umsetzen lässt? Du hast eine tolle, neue Technologie entwickelt, aber bist dir nicht sicher, ob genügend Leute bereit sind Geld dafür zu zahlen? Dein Startup möchte ein neues Produkt/Feature auf den Markt bringen und du willst dich vorher versichern, dass es gut bei euren Kunden ankommt?

Mit solchen oder ähnlichen Fragen sehen sich (angehende) Gründer häufig konfrontiert. Die einen sprudeln vor Ideen, wissen aber nicht sie sie umsetzten sollen. Andere stürzen sich Hals über Kopf in die Entwicklung ihrer Produkte/Dienstleistungen und merken erst danach, dass niemand sie braucht. Vor allem ist aber den allermeisten nicht klar, dass es zu Beginne einer Startup-Gründung nur ein Ziel gibt: so viele Erkenntnisse wie möglich sammeln um Unsicherheiten abzubauen.

Um diesem Unterfangen etwas mehr Struktur zu geben und (angehenden) Gründern zu vermitteln, worauf es beim Umsetzten einer Geschäftidee ankommt, plant die School of Entrepreneurship (E-School) eine neue Vorlesung mit dem Titel "Testing Business Ideas". Bis es soweit ist, möchten wir bereits einen kleinen Vorgeschmak auf die Veranstaltung geben bzw. in den Prozess des Testens von Geschäftidee einführen und werden daher am 21. und 22. Juli, jeweils von 17 Uhr bis ca. 18:30 Uhr eine virtuell Vorlesung zum selbigen Thema halten.

An diesen beiden Tagen soll den Teilnehmern unter anderem näher gebracht werden:

  • warum man seine Geschäftsidee überhaupt verproben sollte.
  • wie der Testing Prozess abläuft.
  • was Business Hypothesen sind.
  • wie man diese Hypothesen aus seinem Business Model und seiner Value Proposition Hypothesen ableiten kann.
  • was "experimentieren" im Startupkontext bedeutet und welche Experimente es gibt.
  • mit welchem Mindset man den Testing Prozess und die einzelnen Experimente angehen sollte und welche Fehler es zu vermeiden gilt.

Es handelt sich hierbei um eine interaktive Veranstaltung, in der Inhalte zum Teil gemeinsam erarbeitet und jederzeit Fragen gestellt werden können. In erster Linie möchten wir die Notwendigkeit sowie die Kernziele des Testens vermitteln.

Bitte meldet Euch für die Veranstaltung bis zum 20. Juli über unser Formular an, um die Einwahldaten für den Zoom-Call rechtzeitig zu erhalten. Die Vorlesung findet in englischer Sprache statt.

 

Wir freuen uns auf eine spannende Veranstaltung!