Hasso-Plattner-Institut
Hasso-Plattner-Institut
  
Login
  • de
 

Raumbezogene Informationen stehen im Mittelpunkt vieler kommerzieller und wissenschaftlicher Anwendungsfelder, wie zum Beispiel dem Bereich der mobilen Kommunikation, des Transports und Verkehrs, der Energieversorgung, der Geographie oder der Kartographie. Die technischen Fortschritte in der Datenerfassung, wie zum Beispiel durch Satellitenbeobachtung oder Laser-Scanning, erlauben die Sammlung immer größerer Mengen an raumbezogenen Daten in zunehmend hoher Qualität und Geschwindigkeit.
Um diese Flut an raumbezogenen Daten zu bewältigen und aus ihnen Informationen zu gewinnen bedarf es besonderer Verfahren und Strategien zur ihrer Verarbeitung und Visualisierung. Mit Visualisierung wird versucht, Einsicht in Daten, in ihre Struktur und in ihre Zusammenhänge zu erhalten. Hierbei dient Visualisierung als Instrument zur Präsentation, Exploration und Analyse von meist hochdimensionalen Datenräumen.
Die computergestützte Visualisierung zieht in besonderem Maße von dem rapiden technischen Fortschritt der Computergraphik-Hardware Nutzen. Jedoch müssen für einzelne Anwendungsfelder. wie z. B. der Geovisualisierung, Verfahren, Werkzeuge und Systeme entwickelt werden, die den spezifischen Merkmalen des jeweiligen Gebiets Rechnung tragen, um dieses Potential voll auszuschöpfen.

Als adäquate Medien zur Kommunikation räumlicher Informationen dienen seit Jahrhunderten kartographische Darstellungen, allen voran die Karte. Sie hat sich in den vergangenen Jahren vom statischen Medium hin zum interaktiven, dynamischen Medium entwickelt, ebenfalls durch den rasanten technischen Fortschritt, wie z. B. im Bereich der Geoinformationssysteme. Durch die Möglichkeit Informationsdichten und Darstellungsformen dynamisch an die jeweiligen Nutzergruppen und Aufgabenanforderungen anzupassen, ergeben sich neue Formen der Kommunikation raumbezogener Information. Häufig werden dabei virtuelle, dreidimensionale Umgebungen zur Darstellung räumlicher Information genutzt, die in vielen Anwendungsfällen dem Menschen vertrauter sind als orthographisch zweidimensionale Darstellungen, weil sie da' natürlichen Sehgewohnheit des Menschen näher kommen und bezüglich Raum und Zeit größere Freiheitsgrade aufweisen.

In dieser Arbeit werden Konzepte für 3D-Karten sowie Entwurf und Implementierung eines SD-Kartensystems vorgestellt. SD-Karten repräsentieren ein interaktives, dynamisches Medium zur Kommunikation raumbezogener Information, das auf interaktive dreidimensionaler Visualisierung beruht. Konkret beschreibt diese Arbeit das zugrundeliegende Softwaresystem, ausgewählte Visualisierungsstrategien und -verfahren sowie ausgewählte Anwendungsbeispiele für SD-Karten.

Download der Dissertation (pdf-Format)