Hasso-Plattner-Institut
Prof. Dr. Holger Giese
  
 

Korrekte Modelltransformationen

Bislang gibt es bis auf eigene Vorarbeiten kaum Arbeiten, in denen Methoden für den formalen Nachweis der Korrektheit einer durch Modelltransformationen beschriebenen Transformation basierend auf Graphtransformationen vorgestellt werden. Ausgehend von den auf Graphtransformationsystemen basierenden Story Diagrammen und Triplegraphgrammatiken als Repräsentanten für operationale und relationale Modelltransformationsansätze wollen wir die Tatsache nutzen, dass Graphtransformationsysteme sich auch zur Spezifikation der Semantik von Modellen eignen, so dass wir das Problem der formalen Verifikation von Modelltransformationen mit einem einzigen formalen Modell angehen können. Darauf aufbauend soll ein Ansatz für die systematische Entwicklung korrekter Modelltransformationen entwickelt und erprobt werden, der entsprechende Konzepte und Algorithmen für die formale Analyse und Verifikation der Modellsynchronisationen, Modelltransformationen und Modelltransformationsergebnisse enthält. Die existierende Werkzeugunterstützung für Story Diagramme und Triplegraphgrammatiken soll um Werkzeuge für die formale Verifikation (automatisch und semi-automatisch) ergänzt werden, und es soll ein Vorgehen bzw. ein Prozess zur Verifikation aus Entwickler- und Benutzersicht ausgearbeitet werden. Anhand von zwei Fallstudien (aus dem Automotive-Bereich und dem Maschinenbau) soll die Praxistauglichkeit der entwickelten Methoden nachgewiesen werden.

In der Fortsetzungsphase des KorMoran-Projekts soll die Projektarbeit in zwei Richtungen vorangetrieben werden: Zum einen sollen offene theoretische Fragestellungen weiter bearbeitet werden. Zum anderen soll der Transfer der Projektergebnisse in die Praxis vorangetrieben werden. Noch offene theoretische Probleme betreffen vor allem die Definition einer adäquaten Verfeinerungsrelation für Strukturmodelle. Zu den für die Praxis wichtigen Fragestellungen gehört die Entwicklung eines Gesamtansatzes für die Absicherung der Korrektheit der Modelltransformationen, die Abbildung bzw. Herstellung von Bezügen zu anderen Modelltransformations-, Modellierungs- bzw. Programmiersprachen, die von praktischer Bedeutung sind, sowie die Entwicklung eines Vorgehensmodells für die Praxis. Außerdem ist auch in der Fortsetzungsphase geplant, sowohl die theoretischen als auch die praktischen Projektergebnisse anhand von Fallstudien zu evaluieren.

Projektpartner

Projektförderung

Dieses Projekt wird finanziert durch die DFG.

Dauer der Förderung:

Anfang: 01.01.2010

Ende: 31.12.2012


Dauer der Förderung der Fortsetzungsphase:

Anfang: 01.08.2013

Ende: 31.07.2016

 

 

Publikationen