Hasso-Plattner-Institut
Prof. Dr. Holger Giese
  
 

Quantitative Analyse von service-orientierten Echtzeitsystemen mit Strukturdynamik

Ziel des Projektes ist die Entwicklung neuer quantitativer Modelle und quantitativer Analysetechniken für Service-orientierte Echtzeitsysteme, welche die nötigen Kombinationen aus probabilistischem Verhalten, Echtzeitverhalten und Strukturdynamik bieten, die besondere Relevanz im Bereich von service-orientierten Echtzeitsystemen haben. Obwohl bereits limitierte Kombinationen aus probabilistischem Verhalten, Echtzeitverhalten und Strukturdynamik existieren, und auch substantielle Fortschritte bezüglich ihrer Analyse in den letzten Jahren gemacht wurden, fehlt jedoch immer noch eine komplette Kombination, welche alle geforderten Aspekte in einem Modell vereint. Im  Projekt planen wir deshalb, die existierenden Modelle von zeitbehafteten Graphtransformationssystemen und probabilistischen Graphtransformationssystemen zu kombinieren und zu erweitern, und passende Analysemöglichkeiten durch Integrieren von existierenden Werkzeugen bereitzustellen, welche die quantitative Analyse einer größeren Klasse von Systemen und ihrer Eigenschaften erlaubt als es durch die bisher existierenden Modelle möglich ist. Neben dem neuen formalen Modell, welches alle relevanten Aspekte abdeckt, wird eine probabilistische zeitbehaftete Spezifikationslogik, eine auf dem formalen Modell basierende, high-level QUANTUM-Modellierungssprache, welche durch Erweitern des SoaML UML-Profils direkt die Beschreibung von Service-orientierten Echtzeitsystemen ermöglicht, sowie eine verwandte visuelle Spezifikationssprache für QUANTUM-Modelle entwickelt, um die Modellierungskonzepte and Analysetechniken für ein breiteres Publikum nutzbar zu machen.



Projektpartner


Projektförderung

Dieses Projekt wird finanziert durch die DFG.


Publikationen