Hasso-Plattner-Institut
Prof. Dr. Katharina Hölzle
  
 

15.07.2020

Hightech-Forum veröffentlicht Impulspapier zu 'Innovation und Qualifikation'

Das Hightech-Forum hat am 15. Juli ein neues Impulspapier zu “Innovation und Qualifikation” veröffentlicht. Dabei geht es darum, wie das deutsche Aus- und Weiterbildungssystem modernisiert werden sollte, um mehr Chancengerechtigkeit und Teilhabe am Innovationsgeschehen zu ermöglichen.

Foto: Hightech-Forum / Frederic Schweizer

Immer kürzere Wissenszyklen sowie neue technologische und gesellschaftliche Entwicklungen erfordern, dass kontinuierliches Lernen für alle zum Normalzustand wird. Das Papier stellt fest, dass es ein erhebliches Gefälle bei wichtigen Zukunftskompetenzen gibt und die Qualifizierungsschere über die Lebensdauer weiter auseinandergeht – mit großen gesellschaftlichen Konsequenzen.

Das Hightech-Forum attestiert der deutschen Arbeits- und Lernkultur insgesamt eine unzureichende Ausrichtung auf lebenslanges Lernen. Der Grundstein für den notwendigen Kulturwandel muss bereits in der Erstausbildung gelegt werden. Wichtige Signale könnten von einem individuellem Recht auf Weiterbildung ausgehen. Eine Kernempfehlung ist die Gleichstellung der Digitalkompetenzen mit den Grundkompetenzen Lesen, Schreiben und Rechnen. Das Gremium spricht sich unter anderem für eine umfassende Förderung der digitalen Lehrkompetenzen in allen Bildungsbereichen aus, sowie die stärkere Wertschöpfung und -schätzung menschlicher Kompetenz in Unternehmen, die Unterstützung insbesondere von KMU bei Schutz- und Patentrechtsfragen und mehr Wissenstransfer zwischen Wirtschaft und Forschung.

Das Hightech-Forum setzt sich aus 21 Experteninnen und Experten aus Wirtschaft, Wissenschaft und Gesellschaft zusammen und berät die Bundesregierung hinsichtlich der Umsetzung der Hightech-Strategie 2025. Im Rahmen der aktuellen Sitzung des Hightech-Forums wurde ein neues Impulspapier diskutiert und im Anschluss der Sitzung veröffentlicht.