Hasso-Plattner-Institut
Prof. Dr. Katharina Hölzle
  
 

Datenschutzerklärung

Informationen und Hinweise zum Datenschutz im Rahmen der wissenschaftlichen Studie "Innovationsverhalten von Nutzer*innen" (Teilprojekt "Power of Patients") des Fachgebietes IT-Entrepreneurship (Hasso-Plattner-Institut, Digital Engineering Fakultät, Universität Potsdam)

 

Verantwortlicher für die Datenverarbeitung

Universität Potsdam
vertreten durch den Präsidenten, Herrn Prof. Oliver Günther, Ph.D.
Am Neuen Palais 10
14469 Potsdam
Telefon: +49 331 9770
Telefax: +49 331 972163
www.uni-potsdam.de

Datenschutzbeauftragter

Dr. Marek Kneis
Chief Information Officer
Am Neuen Palais 10
14469 Potsdam
Telefon: +49 331 977-124409
Telefax: +49 331 977- 701821
E-Mail: datenschutz(at)uni-potsdam.de

Zweck der Datenverarbeitung

Für eine empirische Studie im Rahmen der Erstellung meiner Doktorarbeit zu Innovationsverhalten von Nutzern werden zu wissenschaftlichen Forschungszwecken Umfragedaten von Einzelpersonen erhoben. Diese werden anonymisiert befragt. Die Evaluation der Daten dient ausschließlich als Grundlage für wissenschaftliche Veröffentlichungen. Die Datenauswertung findet auf Personenebene statt.

Rechtsgrundlage der Datenverarbeitung

Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a DSGVO (Einwilligung).

Widerrufsrecht

Sie haben das Recht, Ihre Einwilligung jederzeit zu widerrufen. Durch den Widerruf der Einwilligung wird die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung nicht berührt.

Dauer der Datenspeicherung

Die Einwilligungsbögen und Umfragedaten, in anonymisierter Form, werden höchstens bis 10 Jahre nach der Veröffentlichung der wissenschaftlichen Publikationen als Beleg für die korrekte wissenschaftliche Arbeit gespeichert. Die Speicherung erfolgt auf einem gesicherten Server an der Universität Potsdam.

Empfänger der Daten

Die Umfragedaten werden ausschließlich für den wissenschaftlichen Begutachtungsprozess intern und extern bestellten Gutachtern in aggregierter Form zur Verfügung gestellt. Personenbezogene Daten sind von der Übermittlung nicht betroffen.

Die Daten werden mit der Umfragesoftware SoSciSurvey erhoben. SoSciSurvey ist eine in der Wissenschaft etablierte, deutsche Software für die Durchführung von Umfragen. Alle Daten werden ausschließlich auf deutschen Servern nach geltendem Recht für die Dauer der Datenerhebung gespeichert. Es besteht ein Vertrag zur auftragsbezogenen Datenverarbeitung mit SoSciSurvey. Die Daten werden nur von den Projekteigentümern (Universität Potsdam) be- und verarbeitet. Eine Be- oder Verarbeitung durch SoSciSurvey erfolgt nicht.

Ihre Rechte

Sie haben das Recht, von uns Auskunft über die Verarbeitung Sie betreffender, personenbezogener Daten zu verlangen. Dieses Auskunftsrecht umfasst neben einer Kopie der personenbezogenen Daten auch die Zwecke der Datenverarbeitung, Datenempfänger sowie die Speicherdauer.

Sollten unrichtige personenbezogene Daten verarbeitet werden, können Sie von uns unverzüglich die Berichtigung dieser Daten verlangen. Liegen die gesetzlichen Voraussetzungen aus Art. 17 bzw. 18 DSGVO vor, steht Ihnen zudem grundsätzlich das Recht auf unverzügliche Löschung personenbezogener Daten oder auf eine Einschränkung der Verarbeitung zu. Bitte beachten Sie, dass eine eingeschränkte Verarbeitung der Daten unter Umständen nicht möglich ist. Sie haben das Recht, Ihre personenbezogenen Daten in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesebaren Format zu erhalten oder die Übermittlung an einen anderen Verantwortlichen zu verlangen (Art. 20 DSGVO). Des Weiteren können Sie unter den Voraussetzungen von Art. 21 DSGVO der Verarbeitung widersprechen.

Wir möchten Sie darum bitten, sich zur Ausübung Ihrer oben genannten Rechte auf Widerruf,  Berichtigung, Löschung oder Einschränkung der Verarbeitung zu wenden an:

Prof. Dr. Katharina Hölzle, MBA
Hasso-Plattner-Institut, Digital Engineering Fakultät, Universität Potsdam
Fachgebiet IT-Entrepreneurship
Prof.-Dr.-Helmert-Str. 2-3
14482 Potsdam

Auskunft können Sie abweichend davon beim Chief Information Officer (Universität Potsdam, Karl-Liebknecht-Straße 24-25, 14476 Potsdam) beantragen.
Das Formular für Auskunftsbegehren können Sie über die Webseite des Chief Information Officers abrufen.

Falls Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten nicht rechtmäßig erfolgt, haben Sie das Recht, bei der zuständigen Aufsichtsbehörde für den Datenschutz eine Beschwerde einzureichen.