Hasso-Plattner-Institut
Hasso-Plattner-Institut
  
Login
 

14.03.2013

Professor Dr. Christoph Meinel und Dr. Stefan von Holtzbrinck (v.l.n.r.). (Foto: Hasso-Plattner-Institut/K. Herschelmann)

Am 13. März hat Dr. Stefan von Holtzbrinck, Geschäftsführer der Verlagsgruppe Georg von Holtzbrinck, das Hasso-Plattner-Institut besucht. Empfangen von Institutsdirektor Professor Christoph Meinel informierte sich der Unternehmer über die Lehre und aktuelle Forschungsprojekte am HPI.

Besonders interessiert zeigte sich der Verleger, zu dessen Unternehmen neben der Wochenzeitung "Die ZEIT" unter anderem auch die Publikumsverlage S.Fischer, Rowohlt sowie der Wissenschaftsverlag der renommierten Fachzeitschrift "Nature" gehören, an openHPI, der offenen Internet-Bildungsplattform des Hasso-Plattner-Instituts. Bei Besuchen an den Universitäten Stanford und Harvard hatte sich der promovierte Jurist bereits über das Phänomen der Massive Open Online Courses (MOOCs) informiert. Bei einem Rundgang durch das HPI-Hauptgebäude erläuterten wissenschaftliche Mitarbeiter des HPI Dr. von Holtzbrinck den aktuellen Stand weiterer Forschungsprojekte des Potsdamer Instituts. Angetan war der Unternehmer mit einem Faible für digitale Medien vom Projekt Blog Intelligence, welches die deutsche Blogosphäre analysiert, um zukünftig Thementrends vorhersagen zu können. 

Den Abschluss bildete eine Vorführung der semantischen Video-Suchmaschine des Semex-Projekts. Bei einem straffen Zeitplan fand Dr. von Holtzbrinck aber auch noch die Zeit für ein Interview mit den HPI-Studentenreportern des IT-Gipfelblogs.