Hasso-Plattner-Institut
Hasso-Plattner-Institut
  
Login
 

30.04.2014

News

HPI-Wissenschaftler erleichtern Suche nach Filminhalten

Eine Suchtechnologie des Hasso-Plattner-Instituts (HPI) hilft ab sofort, Wissenschaftsfilme aus Technik- und Naturwissenschaften komfortabler zu nutzen. Durch die automatisierte Analyse von Szenen, Sprache, Texten und Bildern erleichtert die Anwendung im AV-Portal der Technischen Informationsbibliothek Hannover (TIB) sowohl exploratives als auch gezieltes Suchen nach bestimmten Filminhalten.

TIB/UB AV-Portal
Foto: TIB/UB

Unter der TIB-Internetadresse av.getinfo.de sind ab sofort mehr als 1.800 qualitätsgeprüfte wissenschaftliche Filme aus Technik, Architektur, Chemie, Physik, Mathematik und Informatik auf diese Weise für Recherchen verfügbar. Ein visuelles Inhaltsverzeichnis gibt den Nutzern einen schnellen Überblick über den Inhalt des jeweiligen Films. Zudem ist ein genauer Zugriff auf einzelne Sequenzen möglich. Auch die im Film hörbare Sprache sowie geschriebene Texte können dank automatisierter Erfassung gezielt durchsucht werden. Dank der semantischen Technologie aus dem Fachgebiet Internet-Technologien und Systeme des Hasso-Plattner-Instituts sind die Nutzer in der Lage, den Filmbestand zu durchstöbern, Verbindungen zwischen verschiedenen AV-Medien zu erkennen und nach Synonymen, Ober- und Unterbegriffen zu sortieren.

Die Entwicklung für das AV-Portal hatten das HPI und das TIB-Kompetenzzentrum für nicht-textuelle Materialien 2011 gestartet. Nun ging es online und sorgt dafür, dass Filme, Computeranimationen, Vorlesungs- und Konferenzaufzeichnungen so einfach publiziert, gefunden und dauerhafte bereitgestellt werden wie Text-Dokumente.