Hasso-Plattner-Institut
Hasso-Plattner-Institut
  
Login
 

11.05.2015

News

HPI wird ausgezeichneter Ort im "Land der Ideen"

Mit seiner Internet-Bildungsplattform https://open.hpi.de ist das Hasso-Plattner-Institut (HPI) in den Kreis der 100 "Ausgezeichneten Orte 2015" der Initiative "Deutschland – Land der Ideen" aufgenommen worden. Eine unabhängige 18-köpfige Jury hatte die Preisträger aus 1.000 eingereichten Projekten von Forschungseinrichtungen, Unternehmen, Start-ups oder Vereinen ausgewählt.

Quelle: Deutschland - Land der Ideen

openHPI, die interaktive Bildungsplattform des Hasso-Plattner-Instituts, ist als "Ausgezeichneter Ort 2015" von der Initiative "Deutschalnd - Land der Ideen" geehrt worden. Die Preisverleihung wird am Donnerstag, 5. November, stattfinden. Dann erhält das HPI die vom Bundespräsidenten unterzeichnete Urkunde und einen Pokal. Schon 2006, 2007 und 2008 hatte das Institut diese Auszeichnung erhalten.

Der Wettbewerb steht in diesem Jahr unter dem Motto "Stadt, Land, Netz! Innovationen für eine digitale Welt". Damit würdigen die Initiative "Deutschland – Land der Ideen" und Sponsor Deutsche Bank Ideen zukunftsweisende Projekte, die Lösungen für die Herausforderungen des digitalen Wandels bereithalten. Die vom HPI für jedermann angebotenen kostenlosen offenen Onlinekurse (Massive Open Online Courses, MOOCs) in Deutsch, Englisch und Chinesisch gehören zu den 15 ausgezeichneten Projekten aus dem Bereich Bildung. Derzeit hat die interaktive Bildungsplattform rund 87.000 Nutzer mit fast 180.000 Einschreibungen für Onlinekurse zu Themen der Informationstechnologie. Die Nutzer kommen aus 150 Ländern der Welt.

Weitere Kategorien für die Preisträgerauswahl waren Wirtschaft, Kultur, Wissenschaft, Umwelt und Gesellschaft. Mit dem HPI zusammen sind drei weitere brandenburgische und 23 Berliner Institutionen unter den 100 Preisträgern. Dazu gehört auch das SAP Innovation Center Potsdam, mit dem das HPI eng zusammenarbeitet. Es wurde für eine medizinische Software ausgezeichnet, die es Forschern und Ärzten erleichtert, klinische Daten zu verknüpfen und auszuwerten.