Hasso-Plattner-Institut
Hasso-Plattner-Institut
  
Login
 

11.10.2016

News

HPI-Experten wollen Wanka-Plan um "Schul-Cloud" ergänzen

Bundesbildungsministerin Johanna Wanka hat einen "Digitalpakt#D" zwischen Bund und Ländern angekündigt. In den nächsten fünf Jahren sollen demnach alle 40.000 Schulen in Deutschland mit Computern und WLAN ausgestattet werden. Ein längst notwendiger, aber noch lange nicht hinreichender Schritt, finden Experten des Hasso-Plattner-Instituts (HPI). 

Schüler am HPI
Mit einer "Schul-Cloud" sollen Schüler, Lehrer und Eltern über das Internet jederzeit und überall auf Inhalte der Schulbildung zugreifen können. (Foto: HPI/K. Herschelmann)

Konzept "Schul-Cloud"

Einzelheiten zur "Schul-Cloud" kann man hier nachlesen:

In Kooperation mit dem Bildungsministerium und dem Schulnetzwerk MINT-EC entwickeln HPI-Experten eine "Schul-Cloud". Mit deren Hilfe soll eine interaktive Lern- und Lehr-Infrastruktur entstehen, die es Schülern, Lehrern und Eltern erleichtert, über das Internet jederzeit und überall auf Inhalte der Schulbildung zuzugreifen. Das spart Zeit und Kosten. Denn Schulen brauchen keine eigenen Rechner mehr anzuschaffen, keine Netzwerke installieren, konfigurieren oder administrieren. Es genügen vielmehr Internetzugang, Webbrowser und jeweils ein simples Eingabegerät, um mit einer entsprechenden Berechtigung aktuellste Inhalte für alle Fächer aus dem Netz zu ziehen und sie im Unterricht, zu Hause oder unterwegs verarbeiten zu können.

"Es gibt viele gute Gründe, die für die Einrichtung einer Schul-Cloud sprechen", so Professor Christoph Meinel, Direktor des Hasso-Plattner-Instituts (HPI) und Leiter der IT-Gipfel-Arbeitsgruppe "Digitale Bildungsplattformen: Innovationen im Bildungsbereich". Schulen, Schüler, Lehrer und Eltern würden davon immens profitieren. "Vor allem aber kann mit der Schulcloud der Unterricht in allen Fächern durch digitale Inhalte bereichert werden und Schüler haben vom Smartphone oder Tablet jederzeit und von überall darauf Zugriff."

Auf dem nationalen IT-Gipfel im kommenden Monat in Saarbrücken soll Kanzlerin Angela Merkel ein allererster Prototyp der "Schul-Cloud" vorgeführt werden - als Muster für eine noch viel weiterreichende Lösung: die Bildungs-Cloud für ganz Deutschland.