Hasso-Plattner-InstitutSDG am HPI
Hasso-Plattner-InstitutDSG am HPI
  
Login
  • de
 

10.11.2020

News

Kinderleicht „3D-Grafiken designen und animieren“: HPI-Studentin und -Doktorand veröffentlichen zweites Buch

Ein eigenes Computerspiel oder einen Animationsfilm erstellen? In ihrem neuen Buch „3D-Grafiken designen und animieren“ erläutern HPI-Studentin Lisa Ihde und HPI-Doktorand Daniel-Amadeus Glöckner Kindern und Jugendlichen Schritt für Schritt, wie dies mit der kostenlosen Software Blender gelingen kann.

Lisa Ihde Amadeus Glöckner 3D Grafiken
Lisa Ihde (l.) und Daniel-Amadeus Glöckner (r.) (Foto: C. Laqua/D.-A. Glöckner)

Das Erstellen und Animieren von 3D-Grafiken regt die Kreativität von Kindern und Jugendlichen am Rechner an und schult sie im Umgang mit digitaler Software. Dennoch sind Anleitungen für computergrafische Programme oftmals sehr umfangreich und wenig kindgerecht. Masterstudentin Lisa Ihde und Doktorand Daniel-Amadeus Glöckner haben deswegen ein neues Buch geschrieben, das speziell junge Menschen Schritt für Schritt an das Thema heranführen soll. Ihr Buch ist im Wiley-VCH-Verlag in der Reihe „Für Dummies Junior“ erschienen und richtet sich an Kinder ab 12 Jahren.  

Von der eigenen Faszination zum eigenen Buch

Anhand der kostenfreien 3D-Software „Blender“ erklären Ihde und Glöckner, wie man aus einem 2D-Bild ein 3D-Objekt erschafft, Oberflächen von 3D-Objekten gestaltet oder Figuren bewegen kann. „Ausschlaggebend für das Buch war unsere eigene Faszination für 3D-Grafiken“, erklärt Glöckner. So habe er bereits mit 12 Jahren angefangen, mit „Blender“ eigene Projekte zu erstellen. Mittlerweile promoviert er am Lehrstuhl Computergrafische Systeme des HPI. „Mit Blender habe ich gelernt, wie man 3D-Grafiken erstellt. In meinem Studium am HPI und im Rahmen meiner Promotion habe ich mich dann intensiv damit beschäftigt, wie Software wie Blender programmiert wird.“

Zum Informatik-Studium motivieren

Ihde, die bereits für ihre Bachelorarbeit mit dem ARD/ZDF-Förderpreis „Frauen + Medientechnologie“ und von der Gesellschaft für Informatik ausgezeichnet wurde, wird ihre Masterarbeit am gleichen Lehrstuhl schreiben. „Ich bin seit Beginn meines HPI-Studiums fasziniert vom computergrafischen Bereich. In diesem Buch wollen wir unsere Begeisterung weitergeben, daher sind die Kapitel immer als eigene Projekte konzipiert. Es war uns wichtig, dass unsere Leserinnen schnell eigene Ideen umsetzen können und ich würde mich freuen, wenn wir auf diese Weise auch einige zu einem Informatik-Studium motivieren“, erzählt sie.

Mit dem Schreiben von Informatikbüchern für die junge Zielgruppe haben die beiden schon in ihrem Bachelorstudium Erfahrung gemacht. Ihr erstes Buch „Meine eigene Homepage“ erschien 2017, ebenfalls beim Wiley-VCH-Verlag. „Wir haben uns sehr gefreut, als der Verlag wieder auf uns zukam“, so Ihde. Das Thema des neuen Buches hat das Autoren-Duo sogar selbst vorgeschlagen.

Schon nach kurzer Zeit eigene Ideen umsetzen

Die Bücher sind nicht die einzigen Projekte, die die beiden für Kinder und Jugendliche im Bereich der Informatik durchgeführt haben. Beide betreuten als Mitglieder im HPI-Schülerklub mehrere Workshops und Camps für informatikinteressierte Schülerinnen und Schüler. Außerdem engagieren sich Ihde und Glöckner als Mentoren bei Hackdays und bieten Online-Kurse für die junge Zielgruppe auf der MOOC-Plattform openHPI an.